Polizei

Corona-Party im Kreis Bayreuth: 30 Personen feiern – als die Polizei kommt, wollen sie fliehen

Im Landkreis Bayreuth haben 30 Personen am 1. Mai 2021 in einer Holzhütte eine Corona-Party gefeiert. Als die Beamten eintrafen, wollten Partygäste fliehen.

Die Polizei hat im gesamten Landkreis Bayreuth am 1. Mai 2021 mehrere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz festgestellt. In Kulmbach hatte der Landrat vor dem Wochenende einen dringenden Appell an die Bürger ausgesprochen und angekündigt, dass die Polizei beliebte Ausflugsziele verstärkt im Auge haben wird.

Corona-Party im Landkreis Bayreuth: 30 Personen feiern in einer Hütte

Die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land mussten am Samstag (1.5.2021) mehrmals zu Einsätzen ausrücken, um die verbotenen Menschenansammlungen aufzulösen.

Die größte Corona-Party fand im westlichen Landkreis statt. Hier kamen etwa 30 Personen zusammen, um gemeinsam in einer Hütte zu feiern. Bei Eintreffen der Beamten versuchten die Anwesenden zu flüchten, was allerdings nicht von Erfolg gekrönt war, wie die Polizei mitteilt.

Hohes Bußgeld nach Corona-Party im Landkreis Bayreuth

Gegen die Beteiligten wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Alle Personen müssen nun mit einem hohen Bußgeld rechnen. Auch an Ostern hat es in Oberfranken Corona-Partys gegeben. Dabei flohen Partygäste über den Gartenzaun.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion