Polizei

Feuer-Katastrophe im Kreis Bayreuth verhindert: Tanklaster steht in Flammen

Bei Gefrees stand plötzlich ein Tanklaster in Flammen. Eine Feuer-Katastrophe bahnte sich an. Der Parkplatz Streitau wurde deshalb gesperrt.

Mit über 25.000 Litern Heizöl war ein Tanklaster eines 61-jährigen Berufskraftfahrers aus dem Landkreis Bayreuth beladen. Dieser ist am Donnerstag (14.10.2021) um kurz nach sieben Uhr auf der A9 in Richtung München unterwegs.

Plötzlich bemerkte der Trucker Flammen bei Streitau (Gefrees) im Kreis Bayreuth. Eine Feuer-Katastrophe bahnte sich an.

A9 bei Gefrees: Tanklaster fängt Feuer

Um 7:13 Uhr bemerkte der Mann Flammen im hinteren Bereich seines Transporters. Er konnte noch den Parkplatz „Streitau“ erreichen, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Geistesgegenwärtig löschte der Mann einen Reifen am Sattelauflieger, der nach Angaben der Polizei wegen eines heiß gelaufenen Radlagers in Brand geraten war. Zuerst versuchte er das Feuer mit dem eigenen Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen – und rief dann die Feuerwehr.

Eine Streife der Autobahnpolizei sperrte den Parkplatz, die Feuerwehr Münchberg kam zu dem Feuer gefahren.

Feuer-Katastrophe mit Tanklaster im Kreis Bayreuth verhindert

Die eintreffende Feuerwehr konnte schnell dem Feuer den Garaus machen und Entwarnung melden. Ein Übergreifen der Flammen, und somit „ein womöglich wesentlich größeres Schadensereignis, konnte durch ein schnelles Eingreifen aller Beteiligten vermieden werden“, meldet die Polizei.