Coronavirus

Kostenlose PCR-Tests in Bayern geplant: Für diese Personengruppe soll es sie geben

In Bayern soll es bald für eine bestimmte Personengruppe kostenlose PCR-Tests geben. Das meldet das Gesundheitsministerium auf Nachfrage des bt.

Muss ich für einen Corona-Test zahlen, wenn ich mich nicht impfen lassen darf? Diese Frage stellen sich aktuell viele Menschen. Insbesondere bei PCR-Tests müssten sie tief in die Tasche greifen – diese sind nämlich auch für Menschen, die sich nicht impfen lassen dürfen nicht kostenfrei.

Laut einer Sprecherin des Bayerischen Gesundheitsministeriums werde aktuell daran gearbeitet, kostenlose PCR-Tests für Menschen anzubieten, die sich nicht impfen lassen können. Dazu zählen beispielsweise Schwangere oder Stillende.

Kostenlose PCR-Tests in Bayern geplant

Bislang sieht die Coronavirus-Testverordnung der Bundesrepublik Deutschland für „Personen mit medizinischer Kontraindikation“, also Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, nur kostenlose Schnelltests vor.

Mit einem negativen PCR-Test hätte diese Personengruppe dann auch Zutritt zu 2G-Veranstaltungen – es würde für sie dann also 3G-Plus gelten. Am 11. Oktober 2021 wurden die Corona-Tests kostenpflichtig, außer für bestimmte Personen.

Eine Ministeriumssprecherin informiert das bt auf Anfrage am Dienstag (09. November 2021), dass „der Freistaat Bayern die Problematik erkannt“ hätte. Das Gesundheitsministerium sei aktuell in Abstimmung mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, kostenlose PCR-Tests anzubieten.

Wann gibt es die Tests?

Wann es kostenlose PCR-Tests gibt, ist noch nicht bekannt. Der Grund, warum kostenlose PCR-Tests für Menschen, die sich nicht impfen lassen können, nicht ohnehin schon angeboten wurden, liege laut der Ministeriumssprecherin bei der Testverordnung des Bundes.

In einem Landtagsbeschluss vom 14.10.2021 hatte Bayern den Bund zunächst aufgefordert, die Kosten für PCR-Tests bei „Personen mit medizinischer Kontraindikation gegen die Impfung“ zu übernehmen. „Da der Bund hier jedoch bisher keine Abhilfe geschaffen hat, wird Bayern diese Lücke nun schließen.“

Der Stadt Bayreuth sei das Vorhaben noch nicht bekannt, wie das bt auf Nachfrage erfuhr.

PCR-Tests in Bayern für Schwangere und Stillende kostenlos?

Da die Ständige Impfkommission (STIKO) für vormals Schwangere oder Stillende erst am 17. September 2021 eine Impfempfehlung ausgesprochen hatte, gelten laut der Ministeriumssprecherin auch diese noch als Personen, die aus medizinischen Gründen keine Corona-Impfung bekommen können, allerdings nur bis zum 17. Dezember 2021.

Stillende können sich demnach bis zu diesem Tag, während einer Übergangsfrist von drei Monaten, auch kostenlos testen lassen. Hierfür werde ein ärztliches Zeugnis oder der Mutterpass, der die vorangegangene Schwangerschaft belegt, benötigt.