Unfall

Landkreis Kulmbach: 80-Jähriger gerät mehrmals in Gegenverkehr und fährt Auto zu Schrott

In der Nähe von Wirsberg hat ein 80-Jähriger am Mittwoch, 23. Dezember 2020, einen Unfall gebaut. Er fuhr immer wieder in den Gegenverkehr und mehrmals gegen die Schutzplanke. 

Am Mittwoch (23.12.2020) ist ein 80-Jähriger im Landkreis Kulmbach immer wieder in den Gegenverkehr geraten. Im Kreis Kulmbach ist erst kürzlich ein schlimmer Unfall passiert. Ein Auto ist frontal in den Gegenverkehr gekracht.

Unfall im Landkreis Kulmbach

Der 80-jährige Mann aus dem Landkreis Kulmbach fuhr mit seinem Auto die Bundesstraße von Himmelkron kommend in Richtung Wirsberg. Er kam mit seinem Fahrzeug immer wieder in den Gegenverkehr, berichtet die Polizei.

Zunächst streifte er den entgegenkommenden Transporter eines 18-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach. Der Transporter wurde nur leicht beschädigt. Anschließend kam der 80-Jährige nochmals in die Gegenfahrbahn und fuhr gegen die Fahrerseite einer ebenfalls 18-jährigen Frau aus dem Landkreis Kulmbach. Deren Auto drehte sich durch die Wucht des Anpralls und blieb total beschädigt auf der Bundesstraße liegen.

Bundesstraße in Oberfranken komplett gesperrt

Im weiteren Verlauf fuhr der 80-jährige Mann noch zwei Mal nach links gegen die Schutzplanke, bevor sein Auto an dieser total beschädigt liegen blieb. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Die Bundesstraße war für etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

Die Feuerwehr leitete den Verkehr weiträumig um. Es kam zu Behinderungen. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro. Den 80-jährigen Autofahrer erwartet ein Bußgeld sowie eine Untersuchung auf Fahrtauglichkeit.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion