Polizei

Messerattacke in Bayreuth: 17-Jähriger wegen versuchtem Totschlag in JVA – so geht es dem Opfer

Bei einer Messerattacke in Bayreuth wurde ein 20-jähriger schwer verletzt und musste sofort operiert werden. Der Täter wurde mittlerweile gefasst.

Nach einer Auseinandersetzung unter jungen Männern am Montagnachmittag (22. November 2021) in der Spinnereistraße stach ein 17-Jähriger einem 20-Jährigen in den Bauch.

Der Schwerverletzte ist nach Angaben der Polizei außer Lebensgefahr. Gegen den 17-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

Update vom 24. November 2021 um 09:18 Uhr: Schwerverletzter außer Lebensgefahr

Am frühen Montagnachmittag fügte ein 17-Jähriger Bayreuther während eines Streits in der Spinnereistraße einem 20-Jährigen offenbar mit einem Messer eine schwere Bauchverletzung zu. Der Tatverdächtige sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth in Untersuchungshaft.

Nach dem Messerangriff gegen 13.45 Uhr nahmen Polizeibeamte den flüchtigen Tatverdächtigen um 17 Uhr widerstandslos in der Nähe der Wilheminenaue fest.

Der Verletzte musste operiert werden. Er befindet sich weiterhin in einem Klinikum in ärztlicher Behandlung, ist jedoch außer Lebensgefahr, meldet die Polizei.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat sowie die Suche nach dem Tatmittel dauern an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der Tatverdächtige am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt.  Dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Täter. Der 17-Jährige sitzt in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft, heißt es in der Mitteilung weiter.

Update vom 22. November 2021 um 17:40 Uhr: Jugendlicher sticht Mann in Bayreuth in den Bauch – Täter verhaftet

Das Polizeipräsidium Oberfranken gab im Lauf des Nachmittags nähere Details zu dem Messerangriff in Bayreuth bekannt.

Zunächst handelte es sich bei der Auseinandersetzung in der Spinnereistraße am Montagnachmittag (22.11.2021) nur um eine verbale Streitigkeit zwischen drei jungen Männern, die jedoch zu einer körperlichen wurde. Ein 17-Jähriger zückte laut Polizei ein Messer und verletzte damit einen 20-jährigen Bayreuther und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Innenstadt. Zunächst war von der Polizei von schweren Verletzungen die Rede, in einer späteren Mitteilung heißt es, dass dem 20-Jährigen eine Verletzung im Bauchbereich zugefügt wurde, die genaue Schwere jedoch noch nicht klar sei.

Nach Erstversorgung durch eine zufällig am Tatort anwesende Krankenschwester brachte der Rettungsdienst den Geschädigten in ein Klinikum, wo er umgehend operiert wurde, so die Polizei. Anschließend sperrte die Polizei den Tatort und leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen ein.. Im Einsatz waren dabei ein Polizeihubschrauber, Hundeführer und ein Zug der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Kräfte der Zentralen Einsatzdienste Bayreuth und Hof verstärkten die Suche. Auch das Spezialeinsatzkommando und die Verhandlungsgruppe waren hinzugezogen worden.

Gegen 17 Uhr schließlich konnte der 17-Jährige im Bayreuther Stadtgebiet widerstandslos festgenommen werden.

Die genauen Hintergründe der Tat ermittelt derzeit die Kriminalpolizei Bayreuth.

Erstmeldung vom 22. November 2021 um 15:25 Uhr: Aktuell Großfahndung in Bayreuth

Attacke in Bayreuth: Aktuell läuft in Bayreuth ein Großeinsatz bei der Spinnereistraße. Der Täter wird mit einem Hubschrauber gesucht.

In Bayreuth hat es vor wenigen Minuten am Montagmittag (22. November 2021) eine tätliche Auseinandersetzung gegeben. Das bestätigt die Polizei auf Nachfrage des bt.

Angreifer in Bayreuth auf der Flucht

Etliche Einsatzkräfte, darunter ein Hubschrauber suchen aktuell nach dem Flüchtigen. Die Polizei geht von einem Streit zwischen zwei Männern aus. Deshalb gebe es nach Angaben der Polizei wohl keine Gefahr für die Allgemeinheit.

Dennoch handelt es sich hier um einen mutmaßichen Angreifer. Die Polizei bittet deshalb um Vorsicht.

Beschrieben wird der Flüchtige in einem Polizeibericht wie folgt:

  • ist zirka 170 Zentrimeter groß
  • trug weiße Schuhe und eine schwarze Jacke
  • ist schlank
  • hat ein jugendliches Aussehen

Großeinsatz in Bayreuth: Situation noch unklar

Zu den Verletzungen, die das Opfer erlitten hat, könne aktuell noch nichts gesagt werden. Auch zum Alter der Personen können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Spinnereistraße ist aktuell gesperrt. Diese Sperre wird noch einige Zeit andauern, vermutet die Polizeisprecherin auf Nachfrage des bt.