Coronavirus/Richard Wagner Festspiele

Nach Absage der Bayreuther Festspiele: Tickets doch nicht für nächstes Jahr gültig

Die Bayreuther Festspiele mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Wer bereits Karten gekauft hat, hat nun drei Möglichkeiten zur Auswahl, was damit passieren kann. 

Das Coronavirus hat das übliche Leben in Bayreuth und der ganzen Welt außer Kraft gesetzt. Etliche Veranstaltungen mussten bisher abgesagt werden, darunter auch die Bayreuther Festspiele. Doch was passiert mit den bereits erworbenen Eintrittskarten? Bekomme ich mein Geld zurück? Bekomme ich automatisch Karten für die nächste Saison?

Drei Möglichkeiten

Wer schon Eintrittskarten gekauft hat, bekommt einen Brief vom Kartenbüro der Festspiele. In diesem werden drei Optionen aufgezeigt, aus denen gewählt werden kann. Die erste Möglichkeit ist, dass das bereits überwiesene Geld an die Bayreuther Festspiele gespendet wird. In diesem Fall würde eine Bewerbung in der Festspielsaison 2021 und 2022 bevorzugt behandelt werden. Genau dasselbe gilt, wenn der gezahlte Betrag dem Kundenkonto gutgeschrieben wird.

Als letzte Option bleibt nur noch die normale Erstattung des Geldes. Wird allerdings diese Möglichkeit gewählt, „wird der Bestellvorgang 2020 als „Zuteilung“ im Sinne der Wartejahre gewertet“, heißt es in dem Brief des Kartenbüros. Das bedeutet, dass wieder jahrelang auf eine Karte gewartet werden muss.

Bayreuther Festspielkarten

Ursprünglich hieß es auf der Internetseite der Bayreuther Festspiele, dass die bereits erworbenen Karten für die nächste Saison angewendet werden. Von Berg war für eine Stellungnahme bisher nicht zu erreichen.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler