Zuletzt aktualisiert am

Kultur

Nach Absage von Konzerten: Helge Schneider tritt bei Bayreuth Summertime auf

Am Sonntag (8.8.2021) ist es soweit: Helge Schneider tritt bei der Bayreuth Summertime auf der Seebühne in der Wilhelminenaue auf.

Klamauk und Musik kehren am Sonntag (8. August 2021) auf die Seebühne in der Wilhelminenaue zurück: Helge Schneider macht mit seinem aktuellen Programm „Let’s lach“ Station in Bayreuth. Fans haben zuletzt gezweifelt, ob Schneider tatsächlich kommt.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Dieses Zwischenfazit haben zwei Macher der Bayreuth Summertime zur Konzertreihe Mitte Juli für das bt gezogen.

Helge Schneider in Bayreuth: „Let’s lach“ auf der Seebühne der Bayreuth Summertime

Sein künstlerisches Repertoire ist über Jahrzehnte hinweg in Deutschland wohl einzigartig. Längst gehört er zum allgemein anerkannten Kulturgut: Helge Schneider. Im Rahmen der Bayreuth Summertime 2021 tritt die selbst ernannte singende Herrentorte am Sonntag auf der Seebühne auf. So wie geplant.

In den vergangenen Tagen machte der Ausnahmekünstler von sich Reden – er hatte am 23. Juli in Augsburg einen Auftritt bei einem Strandkorb-Konzert abgebrochen. Die folgenden Shows nach diesem Konzept im August wurden ebenfalls abgesagt. Schneider sagte wortwörtlich auf der Bühne: „Das macht wirklich keinen Spaß. Man kriegt keinerlei Kontakt zum Publikum, hier laufen auch andauernd Leute rum. Bitte habt Verständnis dafür – ich als Künstler kann unter diesen Umständen überhaupt nichts mehr machen.“

Daran, dass Schneider den Auftritt in Bayreuth sausen lassen könnte, hatte Veranstalter Mayer nie Zweifel. „Durch das ständige Umherlaufen des Personals zwischen den Strandkörben fühlte sich Schneider gestört. Er konnte nach eigenen Angaben keine Beziehung zum Publikum aufbauen“, erklärt Mayer. In Bayreuth werde das anders: kein Strandkorb, keine Getränkebestellungen am Sitzplatz. „Zudem haben wir vom letzten Jahr die Rückmeldung, dass es Schneider auf der Seebühne sehr gut gefallen habe.“ Na dann – wer als letztes lacht: „Let’s lach“.

Wenige Tage nach Helge Schneider wird auch die Bayreuther Diskothek Fabrik in der Wilhelminenaue aktiv.

Das erwartet das Bayreuther Publikum bei Helge Schneider

Es wird ein Wiedersehen sein. Bereits bei der ersten Bayreuth Summertime im Vorjahr mischte Helge Schneider aus Mühlheim an der Ruhr mit. „Helge Schneider ist ein ganz einzigartiger Künstler, der eine große Anziehungskraft auf das Publikum ausübt“, sagt Geschäftsführer Matthias Mayer vom Veranstalter MOTION aus Bayreuth. „Wir freuen uns, dass er auch in diesem Jahr wieder den Weg nach Bayreuth finden wird.“

Außerhalb des offiziellen Veranstaltungskalenders lief dieses Event: In den sozialen Netzwerken wurde zum Sturm auf die Wilhelminenaue aufgerufen.

Theater, Film, Literatur, Komik, Kabarett und Musik – es gibt praktisch keine Kunstform, in der Helge Schneider sich noch nicht ausprobiert hat. Vor allem Klamauk und Musik dürften am Sonntag nicht zu kurz kommen. Das Bayreuther Publikum kann sich auf das neue Programm von Helge Schneider freuen: „Let’s lach“ wird die Losung auf der Seebühne lauten.

Der Name sollte dabei Programm sein. Mitbringen wird Schneider seine Band „The Snyders“. Typisch für ihn: Einen festen Programmablauf gibt es bei seinen Konzerten meistens nicht. Als Multiinstrumentalist verbindet Helge Schneider spontane Jazz-Einlagen bei dem ihm eigenen Humor.

Jürgen Lenkeit

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Jürgen Lenkeit