Coronavirus

Corona-Regeln in Bayern: In diesen Regionen Oberfrankens wird ab Montag deutlich gelockert

Am Montag (8.3.2021) treten in einigen Regionen Bayerns Corona-Lockerungen in Kraft. Ob und wie sehr gelockert wird, richtet sich dabei nach der jeweiligen Inzidenz. 

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat am Donnerstag (4.3.2021) Corona-Lockerungen für Bayern verkündet. Diese richten sich nach der Inzidenz der Region. Eine komplette Liste der Öffnungsschritte und weiteren Regeln gibt es in diesem Artikel.

Inzidenz unter 50: In diesen Regionen treten deutliche Corona-Lockerungen in Kraft

Regionen in Bayern, die eine Inzidenz von unter 50 haben, können beispielsweise Einzelhändler mit entsprechendem Hygienekonzept öffnen. Auch Museen, Zoos, Gedenkstätten und Denkmäler dürfen dann wieder geöffnet haben. Obendrein ist kontaktfreier Sport im Außenbereich mit bis zu 10 Personen möglich.

Diese Regionen in Oberfranken haben aktuell eine Inzidenz von unter 50 (Stand: Sonntag, 7. März):

  • Landkreis Bamberg
  • Stadt Bamberg

In Regionen, die eine Inzidenz von weniger als 35 aufweisen, gelten ab Montag (8.3.2021) gelockerte Kontaktbeschränkungen. Das ist aktuell in keiner oberfränkischen Region der Fall.

Inzidenz zwischen 50 und 100: In diesen Regionen gelten leichte Corona-Lockerungen

Städte und Landkreise, die eine Inzidenz zwischen 50 und 100 haben, kommen in den Genuss leichter Lockerungen. So ist hier Click & Meet im Einzelhandel möglich. Außerdem können Museen, Zoos, Gedenkstätten und Denkmäler bei vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung Besucher empfangen. Obendrein ist Individualsport maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und Sport in Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich auch auf Außensportanlagen möglich.

Diese Regionen in Oberfranken haben aktuell eine Inzidenz zwischen 50 und 100 (Stand: Sonntag, 7. März):

  • Landkreis Coburg
  • Landkreis Forchheim
  • Landkreis Lichtenfels
  • Stadt Bayreuth
  • Stadt Coburg

Inzidenz über 100: In diesen Regionen gibt es kaum Corona-Lockerungen

In diesen Regionen Oberfrankens gibt es wegen hoher Inzidenzen kaum Lockerungen. Einzig Buchhandlungen, Büchereien, Archive und Bibliotheken dürfen, wie in den anderen Regionen auch, öffnen.

Diese Regionen in Oberfranken haben aktuell eine Inzidenz über 100 (Stand: Sonntag, 7. März):

  • Landkreis Bayreuth
  • Landkreis Hof
  • Landkreis Kronach
  • Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge
  • Stadt Hof

Drei Regionen in Oberfranken haben die höchsten Inzidenzen in ganz Deutschland. So ist dort die aktuelle Lage. 

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion