Advent

Lebendiger Adventskalender in Bayreuth: Was hinter diesen Türchen steckt ist garantiert einmalig

Eine besondere Idee für die Adventszeit hat die Buchhandlung im Kircheneck in Bayreuth: Dort gibt es einen lebendigen Adventskalender.

Adventskalender mal anders: Statt Schokolade gibt es jeden Tag eine Persönlichkeit aus Bayreuth hinter dem Türchen.

Anzeige
AD - Frau Müllers Feines Zeug in Bayreuth

Die Idee zum lebendigen Adventskalender hatte die Buchhandlung im Kircheneck in Bayreuth.

Lebendiger Adventskalender in Bayreuth

Einen garantiert einmaliger Adventskalender lässt in der Bayreuther Buchhandlung im Kircheneck in der Sophienstraße die Zeit bis Weihnachten schneller vergehen. Dort gibt es nichts Süßes im Adventskalender, sondern etwas ganz Besonderes. Und wie es sich für einen guten Adventskalender gehört, geht es am 1. Dezember mit der ersten Überraschung los.

Hinter jedem Türchen wartet eine von 24 Persönlichkeiten aus Bayreuth. Diese Bürgerinnen und Bürger aus Bayreuth lesen ein kurzes Gedicht, einen Ausschnitt aus einem Roman oder einen Sinnspruch. Davon können sich die Öffner der Türchen inspirieren lassen. Für die Adventszeit und natürlich auch danach. Einen lebendigen Adventskalender eben.

Wer die Türchen dieses originellen Adventskalenders öffnen will, der muss dafür nur ein paar Mausklicks tun. Dann kann man auf der Website der Buchhandlung im Kircheneck jeden Tag einen neuen liebevoll aufbereiteten Videoclip sehen.

Diese Idee steckt hinter dem lebendigen Adventskalender aus Bayreuth

„Ich habe mir überlegt, wie die Adventszeit zu meinem Buchladen passen könnte. Irgendwas mit einem Adventskalender zu machen, war da naheliegend“, sagt die Inhaberin Claudia Sommermann. Ihr geht es um kurzweilige Unterhaltung – und im besten Sinne vergeht durch diese kleinen Überraschungen die Zeit bis Weihnachten etwas schneller. „Ich habe im Sommer spontan ein paar Leute gefragt, ob sie mitmachen würden. Die Resonanz war super. So kam das eine zu anderen und im September konnten wir bereits die Clips drehen.“

Zu sehen gibt es die 24 kleinen Einspieler ab dem 1. Dezember unter www.kircheneck.de.