Bauen

Neue Brücke in Bayreuth wird gebaut: das ist geplant

In der Stadt Bayreuth soll eine neue Brücke über die Roten Main gebaut werden. Mit der Brücke soll der Fußwegsteg zwischen dem Hans-Walter-Wild-Stadion und der Oberfrankenhalle ersetzt werden.

Im kommenden Jahr 2022 soll in Bayreuth eine neue Rad- und Fußwegbrücke zwischen der Oberfrankenhalle und dem Hans-Walter-Wild-Stadtion gebaut werden.

Die Regierung von Oberfranken unterstützt das Vorhaben mit einer Förderung von 600.000 Euro. Das meldet die Regierung in einer Pressemitteilung.

Neue Brücke in Bayreuth

Der bestehende Rad- und Fußwegsteg zwischen der Oberfrankenhalle und dem Stadion soll von der neuen Brücke ersetzt werden. Die Brücke, die dementsprechend über den Roten Main führen soll, ist laut der Mitteilung als rund 40 Meter lange und „den Anforderungen entsprechend ausreichend breite“ Stahlbrücke geplant. Noch einige andere Brücken in Bayreuth müssen erneuert werden.

Über die Bauweise könne man nicht nur die Verkehrssicherheit auf dem dortigen Schulweg erheblich erhöht, auch die Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Wohnquartier „Hammerstaat“ werde verbessert.

Brücke in Bayreuth – dann soll sie fertiggestellt sein

Schätzungen zufolge werde die Brücke rund 760.000 Euro kosten. 600.000 Euro, also 80 Prozent davon, werden der Stadt von der Regierung von Oberfranken zugewandt. Die Mittel werden im Rahmen des Sonderprogramms „Stadt und Land“ des Bundes zur Förderung des Radverkehrs zur Verfügung gestellt.

Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2022 beginnen und im Herbst 2022 abgeschlossen sein, heißt es von der Regierung.