Polizei

Tragischer Unfall auf Autobahn in Franken: Mann wohl von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Auf der A9 bei Hormersdorf (Kreis Nürnberger Land) ist am Sonntagabend offenbar ein Mann von einem Auto erfasst und schwerst verletzt worden.

Schwerer Unfall auf der A9 bei Hormersdorf am Sonntagabend (14. November): Ein Mann wurde auf der Fahrbahn von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Der Schwerstverletzte hat wohl wegen einer Panne sein Fahrzeug verlassen. Der mutmaßliche andere Autofahrer fuhr einfach weiter. Nach ihm wird nun gesucht.

Hormersdorf: Mann auf A9 angefahren und lebensgefährlich verletzt

Ein tragischer Unfall hat sich am Sonntagabend (14. November) gegen 21:00 Uhr ereignet. Ein Mann ist wegen einer Panne aus seinem Fahrzeug ausgestiegen. Auf der Fahrbahn wurde er von einem anderen Fahrzeug frontal erfasst. Den Unfall hat die Verkehrspolizei Feucht dem bt bestätigt. Genauere Informationen stehen derzeit noch aus und sind Gegenstand der Ermittlungen. In Oberfranken fahndet die Polizei nach zwei Straftätern, die am Sonntagabend eine Autosperre durchbrochen und einen Polizisten schwer verletzt haben.

Der Fahrer eines Pkw-Gespanns mit einem aufgeladenen anderen Fahrzeug hat wohl wegen eines technischen Defekts sein Gespann bei der Ausfahrt Hormersdorf in Fahrtrichtung Berlin kurz vor der Grenze zum Landkreis Bayreuth auf dem Seitenstreifen angehalten.

Schwerstverletzter Mann auf A9 gefunden

Auf der Fahrbahn ist er möglicherweise von einem anderen Fahrzeug mit voller Wucht erfasst worden, wie die Polizei nicht ausschließt. Andere nachfolgende Fahrzeuge haben eine Person unter ihrem Fahrzeug liegend auf dem Seitenstreifen ausgemacht und Rettungskräfte verständigt.

Ersthelfer und Polizei fanden den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen zwischen seinem Auto und dem Anhänger liegen. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten umgehend in eine Klinik.

Die A9 in Fahrtrichtung Berlin musste zeitweilig komplett gesperrt werden. Nach dem möglichen Fahrer des anderen Fahrzeugs wird nun gesucht. Die Verkehrspolizei Feucht ermittelt wegen Unfallflucht. Bei einem Frontalzusammenstoß im Landkreis Lichtenfels wurde ein 18-Jähriger schwer verletzt.

Dies ist eine Erstmeldung. Das bt informiert, sobald weitere Informationen vorliegen!