Polizei

Mord in Bayreuth bei Aktenzeichen XY … ungelöst: Zahlreiche neue Hinweise

Der Mordfall Daniel W. aus Bayreuth wurde am Mittwochabend (21.4.21) bei „Aktenzeichen XY … ungelöst“ im ZDF gezeigt. Es gibt neue Hinweise.

Am Mittwochabend (21. April) hat sich die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“ mit dem Mordfall Daniel W. aus Bayreuth beschäftigt. Bei einem Polizeieinsatz am Mittwoch in Bayreuth musste ein Polizist seine Waffe benutzen. Heute wird der Täter dem Haftrichter vorgeführt.

Mord in Bayreuth bei „Aktenzeichen XY … ungelöst“: So lief die Sendung

Im Gespräch mit Aktenzeichen XY … ungelöst-Moderator Rudi Gerne schilderte Roland Wiefek, Erster Kriminalhauptkommissar der Kripo Bayreuth, am Mittwochabend (21.4.2021) die bisherigen Ermittlungen zum Mord an Daniel W. Es gebe keine Motive im engeren Umfeld des Opfers, so Wiefek. Die Polizei „geht davon aus, dass Täter und Opfer sich nicht gekannt haben“, sagte Wiefek in der Sendung. Demzufolge sei Daniel W. möglicherweise ein Zufallsofper geworden. Zum Tathergang sagte Wiefek: „Daniel W. ist plötzlich und unerwartet von einem unbekannten Täter angegriffen worden.“ Als Tatwaffe sei ein Messer verwendet worden.

Profiler der Polizei München unterstützen Aufklärung im Mord von Bayreuth

Die Soko Radweg der Kriminalpolizei Bayreuth wurde in den Ermittlungen bisher von Profilern der Polizei München unterstützt. Die Experten gehen davon aus, dass der Täter wohl männlich sei und sich in Bayreuth gut auskenne. Außerdem haben sie Täterprofile entwickelt, „von denen zwei für uns relevant sind“, so der Kriminalhauptkommissar. Hier gibt es alle Infos zu den Täterprofilen.

Polizei Bayreuth erhält nach „Aktenzeichen XY … ungelöst“ zahlreiche Hinweise

Das bt hat sich am Donnerstagmorgen (22.4.2021) bei der Polizei Bayreuth nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen erkundigt. Dazu Pressesprecher Alexander Czech: „Wir haben über Nacht zahlreiche Hinweise erhalten, vor allem direkt im Anschluss an Aktenzeichen XY … ungelöst. Dabei geht es um Beobachtungen rund um den Tatort und die in der Sendung vorgestellten Täterprofile.“ Diese müssten nun sortiert und ausgewertet werden, so Czech. Bereits in den vergangenen Wochen hat die Polizei Bayreuth mehrere Hinweise zum Mord erhalten.

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter 0921/ 506 24 44 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Jürgen Lenkeit

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Jürgen Lenkeit