Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Schwerverletzte bei Unfall in Franken: Frau kollidiert frontal mit Gegenverkehr

Am Samstag, 09.04.2022, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Franken, bei dem mehrere Menschen schwer verletzt wurden.

Am 09.04.2022 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Franken, der gesperrte Straßen nach sich zog.

Anzeige

Dabei wurden laut Polizei mehrere Menschen schwerverletzt.

Autofahrerin kollidiert frontal mit dem Gegenverkehr

Frau in Franken übersieht Gegenverkehr: Am 09.04.2022, gegen 10:18 Uhr, befuhr eine 41-jährige Autofahrerin die B25 in Richtung Wörnitz (Landkreis Ansbach) und wollte nach links auf die Autobahnauffahrt A6 abbiegen, wie aus einer Meldung der Polizei hervorgeht. Hierbei übersah sie ein auf der B25 entgegenkommendes Auto, sodass es zwischen den beiden Fahrzeugen zum Zusammenstoß kam.

Die 41-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Würzburg, der Beifahrer schwer verletzt ins Krankenhaus Ansbach geflogen. Die drei Kinder im Alter von 1 bis 9 Jahren auf der Rücksitzbank blieben unverletzt.
Der entgegenkommende 66-jährige Autofahrer und sein 30-jähriger Beifahrer kamen mit Prellungen und Schleudertraumata ins Krankenhaus Dinkelsbühl beziehungsweise ins Krankenhaus Crailsheim. Die beiden Autos waren laut Polizei nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 23.000 Euro.

Lesen Sie auch: In Oberfranken landeten mehrere Teenager nach einer Alkoholfahrt schwerverletzt im Krankenhaus.




Unfallstelle und Autobahn mussten für Untersuchungen abgesperrt werden

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Ansbach einen Gutachter an. Die B25, sowie die Autobahnabfahrten mussten für mehrere Stunden zuerst komplett und später teilweise gesperrt werden.

Zur Absicherung der Unfallstelle, sowie zur Reinigung der Fahrbahn waren Kräfte der umliegenden freiwilligen Feuerwehren, der Straßenmeisterei und des THW eingesetzt.