Unfall

Schrecklicher Mountainbike-Unfall unter Brüdern in Oberfranken: 5-Jähriger muss mit Hubschrauber in Klinik

Zwei Brüder sind mit einem Mountainbike in Selbitz gestürzt. Der Fünfjährige hat sich so schwer verletzt, dass er mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Ein Rettungshubschrauber war am Mittwochabend (8. September 2021) in Selbitz erforderlich. Dieser musste einen Fünfjährigen ins Krankenhaus fliegen, teilt die Polizei mit.

Gegen 18:15 Uhr fuhr ein 16-jähriger Mountainbike-Fahrer den Fuß- und Radweg in Richtung Spielplatz Anger in Selbitz entlang.

Selbitz: Schrecklicher Unfall zweier Brüder mit Mountianbike

Auf der oberen Längsstange des Fahrrads saß sein 5-jähriger Bruder. Während der Fahrt vom geteerten Radweg auf einen Schotterweg rutschte der 5-Jährige nach vorne und geriet mit dem linken Fuß zwischen die Speichen des Vorderrades.

Der Fuß des Kindes verkeilte sich zwischen den Speichen. Dadurch brachen einige Speichen, das Rad blockierte und die Brüder stürzten. Zum Glück beobachteten Passanten den Unfall und verständigten sofort den Rettungsdienst.

Während der 16-Jährige glücklicherweise unverletzt blieb, musste der 5-jährige Bruder mit einer offenen Sprunggelenksfraktur in die Unfallchirurgie geflogen werden, teilt die Polizei mit.

Dar Schaden am Rad beträgt nach Angaben der Polizei 30 Euro.