Polizei

Seltsamer Unfall in Bayreuth: Autos stoßen an Kreuzung zusammen – beide Ampeln sollen grün gezeigt haben

Am Donnerstagabend (2.9.2021) kam es zu einem etwas seltsamen Autounfall. Zwei Autos stießen bei der Albrecht-Dürer-Straße zusammen und gaben an, dass beide bei Grün über die Ampel gefahren wären.

Die Bayreuther Ampelschaltung – ein Thema, das Einheimische seit langem beschäftigt. Jetzt hat die Polizei Bayreuth einen Autounfall vermeldet, bei dem beide Fahrer bei grünem Licht über die Ampel gefahren sein wollen.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend (2. September 2021) an der Kreuzung Bernecker/Albrecht-Dürer-Straße.

Autounfall in Bayreuth: Autos stoßen beim Abbiegen zusammen

Eine 27-jährige Bayreutherin fuhr kurz nach 19 Uhr mit ihrem Audi die Albrecht-Dürer-Straße stadtauswärts entlang und bog nach links in die Bernecker Straße ab. Gleichzeitig fuhr ein 26-jähriger Mann aus dem Kreis Kulmbach von der Hochbrücke kommend die Bernecker Straße stadteinwärts. Im Landkreis Bayreuth kroch eine Schlange durch ein Familienauto.

Im Einmündungsbereich stießen die beiden Autos schließlich zusammen. Der Unfall hatte erhebliche Blechschäden in Höhe von ca. 8.000 Euro im Frontbereich zur Folge.

Grünes Licht für alle?

Bei der Unfallaufnahme behaupteten laut Aussage der Polizei beide Fahrer, dass an den Ampeln jeweils grünes Licht für ihre Fahrtrichtung angezeigt worden sei. Aufgrund der Ampelsteuerung sei dies jedoch nicht möglich.

Die Polizei Bayreuth-Stadt sucht daher unter der 0921/5062130 nach Unfallzeugen.