Demonstration

Students for Future protestieren in Bayreuth gegen späten Kohleausstieg

Am vergangenen Freitag (3.7.2020) wurde das Kohleausstieggesetz verabschiedet. Dieses sieht einen Kohleausstieg bis 2038 vor. Viel zu spät, finden die Students for Future in Bayreuth und demonstrierten deswegen dagegen. 

In der Maximilianstraße in Bayreuth demonstrierten am frühen Freitagnachmittag (10.7.2020) die Students of Future gegen die Verabschiedung des Kohleausstieggesetzes. Erst in der vergangenen Woche haben sich verschiedene Menschen zusammengeschlossen und vor dem Büro der SPD Bundestagsabgeordneten Anette Kramme gegen die Verabschiedung demonstriert. 

Demo in Bayreuth gegen späten Kohleausstieg

Mit ihrem Protest wollen die Students for Future die Absurdität des Gesetzes darstellen. Denn dieses verstoße gegen die selbst gesteckten Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens. „Wir stehen heute für den Kohleausstieg 2030 ein, weil der möglich ist“, sagt Tom Schaltwort. Er ist Teil der Students for Future Bewegung. „Aber durch das neue Gesetz wird dieser behindert wenn nicht gar unmöglich gemacht.“ Die Studenten bereiteten sich etwa zwei Wochen auf die Demonstration vor. „Wir machen in der letzen Zeit immer mal wieder Mahnwachen in der Maxstraße.“ Deswegen sei inzwischen eine gewisse Routine in den Demonstrationen gekommen. Schaltwort engagiere sich bei den Students for Future hauptsächlich aus Gerechtigkeitsgründen. „Ich habe den Eindruck, dass der Klimawandel absolut nicht gerecht wird.“ Der Student denkt, dass die Menschen, die es sowieso schwer haben, noch stärker belastet werden sollen. „Wir müssen aufhören die Grundlagen des planetaren Systems auszubeuten“, findet er.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Diskussion am Rand der Bayreuther Demo

Am Rande der Mahnwache diskutierten Zuschauer mit Demonstranten. Ein Protest in Bayreuth habe keinen Sinn. Die Studenten sollten lieber nach Berlin gehen und dort demonstrieren. Das wollten die Demonstranten so nicht auf sich sitzen lassen. Deswegen ergriff einer von ihnen am Mikrofon das Wort und tat lauthals kund, dass es auch in Bayreuth Sinn mache „zu nerven“. Die Students for Future gehen in Bayreuth öfter auf die Straße. Erst kürzlich hielten sie eine Mahnwache ab, um auf die Klimakrise und das Artensterben aufmerksam zu machen.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler