Wohnungen

Über 100 neue Wohnungen für Bayreuth: die Mieten überraschen, hier werden sie gebaut

In der Pottensteiner Straße beim Röhrensee entstehen derzeit über 100 neue Wohnungen. Am 21. Oktober 2021 wurde Richtfest gefeiert.

Bayreuth braucht Wohnungen – und das schon eine ganze Weile und nicht zu knapp.

An der Pottensteiner Straße 8a bis d, entstehen aktuell 116 neue Wohnungen – in direkter Nachbarschaft zum Röhrensee. Am Donnerstag (21.10.2021) um 13 Uhr stieg mit Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Vertretern des Projekts das Richtfest.

Über 100 geförderte Wohnungen in Bayreuth

Die finale Phase der 116 geförderten Wohnungen soll nun laufen, wie der Projektentwickler GBI Holding AG mitteilt. Vier gleich große Häuser mit jeweils 29 Wohnungen sollen am Ende die Pottensteiner Straße weiter ausfüllen. Ende 2022 ist die offizielle Fertigstellung des Projekts geplant. Im August wurden außerdem 80 neue Wohnungen in Bayreuth an die Regierung von Oberfranken übergeben.

Das Besondere an den Wohnungen: Sie sind vorgesehen für die Förderung aus dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm. Dadurch werden die Kaltmietpreise je nach Einkommen des Haushalts angepasst und bewegen sich zwischen 5,20 Euro und 7,20 Euro pro Quadratmeter.

Die Wohnungen werden zwei bis fünf Zimmer haben und zwischen 41 und 112 Quadratmetern groß sein. So eignen sich die Wohnungen, laut Simon Hübner, dem Vorstand der GBI Holding AG, für Alleinstehende, Paare und Familien mit Kindern. Außerdem gehört zu den Gebäuden eine gemeinsame Tiefgarage mit 71 Plätzen. Insgesamt sollen 87 Stellmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden.

Ebersberger: Wohnangebote für Bayreuth zu „günstigen Preisen“

Oberbürgermeister Ebersberger befürwortet stark die Errichtung der Wohnanlage: „Unsere Stadt braucht solche zusätzlichen Wohnangebote zu günstigen Preisen. Das ist wichtig in einer Stadt wie Bayreuth, die nicht nur kulturell, sondern auch wirtschaftlich große Anziehungskraft hat.“ Auch die günstigen Preise sieht er nur als Vorteil: „So können wir denjenigen helfen, die ansonsten am Wohnungsmarkt geringere Chancen haben.“

Besonders mache die neuen Wohnungen auch die Lage. GBI-Projektleiter Hall Akkaymak: „Hier hat man die Naherholung direkt vor der Haustür. Das macht das Quartier lebenswert, ebenso die gute Infrastruktur mit Einzelhandelsgeschäften, Restaurants und Apotheken und der gut erreichbaren Innenstadt.“

Beteiligt an dem Projekt sind die GBI Holding AG als Projektentwickler sowie das Bauunternehmen W. Markgraf GmbH & Co KG. Geplant ist die Fertigstellung am Ende des Jahres 2022 in gut einem Jahr.