Zuletzt aktualisiert am

Photovoltaik

Völlig neue Genossenschaft steht in Bayreuth in den Startlöchern: Das ist das Besondere daran

In Bayreuth steht die Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft bevor. Die Bürger könnten ihr Geld bald in Photovoltaik anlegen.

In Bayreuth können Bürger wohl bald umweltfreundlich Geld anlegen. Eine Bürgerenergiegenossenschaft soll bald gegründet werden.

Anzeige

Die Stadt Bayreuth befürwortet dieses Engagement – und könnte es in absehbarer Zeit finanziell unterstützen.

Bürgerenergiegenossenschaft in Bayreuth geplant

Umweltbewusste Bürger in Bayreuth planen eine Form der Geldanlage, wie es sie so in Bayreuth noch nicht gibt: eine Bürgerenergiegenossenschaft. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Energie vor Ort in Bayreuth zu produzieren. Der Umweltausschuss des Stadtrats ist von der Idee angetan und befürwortet die neue Genossenschaft.

Bayreuth will bis 2040 klimaneutral werden. Das ist bereits bekannt. Wie dieses ambitionierte Ziel ein bisschen leichter erreicht werden könnte, stellte Winfried Horcher, der Leiter des Umweltamts in Bayreuth, im Umweltausschuss am 24. Januar 2022 vor. Mit Unterstützung des Klimaschutzmanagements hat sich eine Gruppe engagierter Bürger zusammengefunden. Sie will eine Bürgerenergiegenossenschaft gründen. In der gleichen Sitzung sagte Horcher auch: Klimaschutz werden in Bayreuth „nicht an die große Glocke gehängt“.

BayTeg: Genossenschaft will erneuerbare Energien in Bayreuth ausbauen und fördern

Mit ihr sollen erneuerbare Energien in Bayreuth ausgebaut und Energieeffizienz gefördert werden. Laut Horcher liegen die Vorteile einer solchen Genossenschaft auf der Hand: Die Mitglieder als Eigentümer eines Objekts müssten vergleichsweise wenig Geld in die Hand nehmen. Laut Oberbürgermeister Thomas Ebersberger sei das Ziel, möglichst viele Dachflächen mit Photovoltaikanlagen zu bebauen.

Einen Namen hat die Genossenschaft bereits: BayTeg – Bayreuther Technologie- & Energiegenossenschaft. Interessierte können über die BayTeg-Website mit den Machern der Genossenschaft in Kontakt treten. Lesen Sie auch: In Bindlach hat der Gemeinderat eine angefragte Photovoltaikanlage als „Landschaftsverschandelung“ abgeschmettert.

Der Umweltausschuss sprach erstmal sein grundsätzliches Placet aus. Kosten und Prozess der Bürgerenergiegenossenschaft seien derzeit noch nicht abzusehen. In absehbarer Zeit wird die Verwaltung im Umweltausschuss zum Fortschritt berichten – und auch konkrete Vorschläge zur Unterstützung von BayTeg machen.