Lebensmittel

Warnung vor Glassplittern im Essen: Diese Nudeln sind betroffen

Die Instant-Nudeln „MAMA Instant noodles with tom yum pork flavour“ werden vom Hersteller wegen möglicher Glassplitter im Produkt zurückgerufen.

Wie das Nachrichtenportal inFranken berichtet, informiert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit über Glassplitter in einer bestimmten Sorte Instant-Nudeln.

Die Nudeln seien unter anderem bei Rewe und bei Edeka im Sortiment.

Nudeln wegen Glassplitter zurückgerufen

Bei den Nudeln handelt es sich um die „MAMA Instant noodles with tom yum pork flavour.“ Die Lebensmittelwarnung vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicher wurde laut inFranken bereits am Freitag (22. Oktober 2021) veröffentlicht. Im September waren Nudeln zurückgerufen worden, da sie möglicherweise Giftstoffe enthielten.

Der niederländische Hersteller Asia Express Food NL meldet, dass das Produkt Glasfragmente enthalten könne.

Nudeln möglicherweise auch in Bayreuth im Verkauf

Die Warnung soll für die Bundesländer Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen gelten. Die Nudeln stehen bei Rewe, Edeka, Kaufland und vielen asiatischen Märkten im Regal.

Laut der Plattform produktwarnung.eu, die Produktrückrufe in Deutschland sammelt, sind genauer gesagt jene MAMA instant noodles mit dem Haltbarkeitsdatum 28. April 2022 betroffen. Man solle davon absehen, sie zu essen und sie stattdessen zur Verkaufsstelle zurückbringen.