Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Bayreuth findet doch statt: Ebersberger erklärt Alternative noch für diese Woche

Die Stadt Bayreuth hat eine Alternative für den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt gefunden. Noch in dieser Woche soll der Ersatz für den Christkindlesmarkt stattfinden.

Der Bayreuther Christkindlesmarkt ist seit Mittwoch (24. November 2021) geschlossen. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) will sich damit jedoch nicht zufrieden geben.

An diesem Wochenende soll ein Ersatzprogramm in Bayreuth starten, erklärt der Oberbürgermeister auf Nachfrage des bt.

Weihnachtsmarkt light in Bayreuth

Statt eines „offiziellen Weihnachtsmarktes“ sollen in der Bayreuther Innenstadt an diesem Wochenende mehrere Imbiss- und Glühweinstände stehen. „Wir wollen relativ zeitnah ermöglichen, dass auch in Bayreuth die Weihnachtsstimmung aufrecht erhalten bleibt“, sagt Ebersberger.

Am Freitag (26. November 2021) könnten die ersten Weihnachtsbuden in der Fußgängerzone stehen und den Betrieb aufnehmen. Insgesamt sollen nach den Angaben von Ebersberger zehn Buden – getrennt voneinander an Einzelplätzen – stehen. Diese erhalten jeweils eine Sondergenehmigung der Außengastronomie.

Noch am Montag (22. November 2021) wurde der Christkindlesmarkt offiziell eröffnet: Dabei wurden die weihnachtlichen Lichter und der Christbaum „angeschalten“.

Corona-Regeln bei Ersatz-Weihnachtsmarkt in Bayreuth

Welche Regeln genau gelten, werde noch mitgeteilt. Es solle jedoch stellenweise 2G und FFP2-Maskenpflicht gelten: „Gerade bei zum Beispiel Glühweinständen, da wird natürlich 2G kontrolliert werden“, erklärt Ebersberger. Hier gibt es die offizielle Mitteilung der Stadt Bayreuth: Diese Regeln gelten.

Der Oberbürgermeister ist trotz Corona überzeugt, dass das Unterfangen eine gute Sache ist und glaubt, dass solch ein Ersatzprogramm eher förderlich für die Sicherheit in der Weihnachtszeit ist: „Wir gehen auch davon aus, dass es in der Fußgängerzone im Freien sicherer ist, als wenn die Leute sich privat treffen.“