Zuletzt aktualisiert am

Polizei

LKW verliert auf Autobahn in Oberfranken Teile, die in anderes Auto hinein schleudern

Ein Lkw hat am Dienstagnachmittag (20.7.2021) auf der A93 bei der Anschlussstelle Hof-Ost Teile verloren. Hinter ihm fuhr ein anderes Auto.

Ein Lkw ist am Dienstag auf der A93 gegen 16:50 Uhr ins Schlingern geraten. Das hatte Folgen für ein Auto dahinter. Wegen eines anderen Lkw musste wenige Tage zuvor eine Autobahn voll gesperrt werden.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Lkw in Oberfranken verliert Teile auf Autobahn, die in anderes Auto hinein schleudern

Am Dienstag hat sich auf der A93 gegen 16:50 Uhr ein Unfall ereignet. Er passierte im Baustellenbereich zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und der Anschlussstelle Hof/Ost in Fahrtrichtung Süden. Das berichtet die Verkehrspolizei Hof.

Ein 39jähriger Lkw-Fahrer fuhr mit seinem 40 Tonnen schweren Lkw-Gespann auf der A93 von Hof in Richtung Süden. Im Baustellenbereich geriet der Anhänger des Gespanns ins Schlingern und stieß gegen die rechte Betonwand. Durch den Anstoß brachen die Rückleuchte und eine Trittleiter des Anhängers aus dem Lkw heraus und die Teile schleuderten gegen die Front eines nachfolgenden 1er BMW.

Schlingernder Lkw verliert Teile auf Autobahn bei Hof und begeht Fahrerflucht

Die 38-jährige BMW-Fahrerin verständigte umgehend die Polizei. Der Lkw-Fahrer fuhr jedoch geradewegs auf der Autobahn weiter, ohne anzuhalten. An der Anschlussstelle Selb trafen die Verkehrspolizisten auf die geschädigte BMW-Fahrerin und nahmen den Unfall zu Protokoll. Die aufmerksame Geschädigte konnte sich das Kennzeichen den flüchtigen Lkw merken. Mit dieser Information gelang es den Beamten, über die Spedition den Aufenthaltsort des geflohenen Lkw-Fahrers zu ermitteln.

An einer Abladestation in Marktredwitz konnte der Unfallflüchtige schließlich angetroffen und zur Sache gehört werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Ein anderer Lkw-Fahrer zerstörte kürzlich eine neue Fahrbahn im Baustellenbereich und verursachte einen sehr hohen Schaden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion