Unfall mit mehreren Verletzten in Oberfranken: Die Verletzten haben dabei gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen

Aktualisiert am

Am Sonntag (05. April 2020 gegen 23:30 Uhr) sei es nach Angaben der Polizei in der Siebensternstraße in Marktredwitz zu einem Unfall gekommen. Eine 32-jährige aus Marktredwitz in ihrem Ford Fiesta war mit ihrem Fahrzeug auf der Siebensternstraße in südliche Richtung unterwegs gewesen. Ein 20-jähriger aus Lochau ist in seinem Audi A3 auf der Wölsauer Straße in westliche Richtung gefahren.

Mehrere Menschen bei Unfall in Oberfranken verletzt

Die 32-Jährige fuhr in den Kreuzungsbereich ein und übersah den Vorfahrtsberechtigten 20-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde der Audi an einen Baum geschleudert. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge erlitt die Unfallverursacherin ein Schleudertrauma. Die fünf Personen in dem Audi wurden ebenfalls leicht verletzt. Zwei von ihnen wurden vorsorglich ins Krankenhaus Tirschenreuth gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. An dem Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 5.000 Euro. An dem Audi entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Gegen die 32-Jährige ermittelt nun die Polizei Marktredwitz wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Ausgangsbeschränkung in Oberfranken

Gegen die fünf Personen im dem Audi ermittelt die Polizei Marktredwitz ebenfalls wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz, da sie sich nicht, an den die bestehende Ausgangsbeschränkung wegen des Coronavirus hielten. Auf sie kommen nun Geldbußen im niedrigen dreistelligen Eurobetrag zu, teilt die Polizei mit.