Zuletzt aktualisiert am

Cheerdancers Diamonds

Bayreuther Tänzerin im Corona-Lockdown: „Ich bin viel alleine, doch das stört mich gar nicht“

Julia Berg ist 24 Jahre alt und Tänzerin bei den Cheerdancers Diamonds. In der Corona-Pandemie ist sie viel alleine – doch das findet sie gar nicht schlimm.

Für gewöhnlich tanzt Julia Berg mit den Cheerdancers Diamonds bei den Spielen von medi bayreuth vor ausverkauftem Haus. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Tanzen in der Gruppe verboten. Zuletzt hat Alisa Wald von den Diamonds im Gespräch mit dem bt gesagt: „Mir geht es trotz Corona gut!“

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Tänzerin der Cheerdancers Diamonds im Corona-Lockdown: „Ich bin viel alleine“

Die 24-jährige Bayreutherin Julia Berg ist im aktuellen Corona-Lockdown sehr viel alleine. Da sie zu 90 Prozent im Homeoffice arbeitet und alleine wohnt, hat sie aktuell nicht besonders viel persönlichen Kontakt zu ihren Freunden. Denn sie hält sich an die Bestimmungen. Das Tanzen mit den Diamonds, die Abende in den Clubs und Diskotheken und sogar die Arbeit im Großraumbüro fehlen ihr. Doch andere haben es schwerer. „Es gibt Leute, die die Pandemie hart trifft. Sie müssen um ihre Gesundheit oder Existenz bangen“, sagt Berg.

„Wenn ich mit dem „Zuhause bleiben“ etwas dazu beitragen kann, dass alles bald wieder nach geregelten Bahnen verläuft, dann tue ich das sehr gerne.“
(Julia Berg, Cheerdancers Diamonds)

Auch wenn der 24-Jährigen die persönlichen Kontakte fehlen: Über Facetime, ihr Smartphone und das Internet bleibt die Tänzerin trotzdem mit ihren Freunden und der Familie verbunden.

Tänzerin hofft auf Training im Freien mit viel Abstand an der frischen Luft

Was das Tanzen mit den Diamonds anbelangt, hofft Julia Berg, dass im Sommer wieder Trainingseinheiten möglich sind: in Kleingruppen mit viel Abstand an der frischen Luft. „Unsere Hebefiguren oder Partnerübungen werden doch noch ein bisschen auf sich warten lassen müssen“, vermutet sie. Unabhängig davon würden alle Mädels von den Diamonds aber schon länger mit den Hufen scharren, um sich wiederzusehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Atemberaubende Stimmung beim Aufstiegsspiel des BBC Bayreuth

Ihr erstes Basketballspiel hat Berg 2010 gesehen. Damals ging es für den BBC um den Aufstieg in die Bundesliga. Die Stimmung sei atemberaubend gewesen, erinnert sich die Tänzerin. Besonders faszinierend sei für sie die Schnelligkeit und Action der Partien. „Ein Spiel kann sich innerhalb von wenigen Sekunden drehen.“

Für die aktuelle Saison hofft die 24-Jährige auf eine Play-off-Teilnahme des medi-Teams. Die könnte das Team vom Potenzial her durchaus erreichen, sagt Julia Berg. Als Tänzerin bei den Spielen von medi bayreuth dabei zu sein sei eine einzigartige Erfahrung. In diesen Momenten zähle überhaupt nichts, was außen herum stattfinde. Im Lockdown sei das nicht zu reproduzieren. Die Heroes of Tomorrow spielen am Mittwochabend (10.2.2021) gegen die BG Göttingen.

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt