medi bayreuth: Klarer Sieg gegen Benfica Lissabon

Am Mittwochabend hat medi bayreuth im FIBA Europe Cup Benfica Lissabon empfangen. Die Heroes of Tomorrow gewannen gegen die Gäste aus Portugal mit 96:78. Den VIP-Talk gibt es im Anschluss an die Partie auf der Facebook-Seite des Bayreuther Tagblatt und etwas später hier über dem Text. 

Ausgangslage

Nach der Auftaktniederlage gegen die Bakken Bears, benötigte medi bayreuth einen Sieg, um nicht schon nach Spiel zwei ins Hintertreffen zu geraten. Benfica Lissabon konnte dagegen sein erstes Spiel in der zweiten Gruppenphase für sich entscheiden. Schon in der ersten Gruppenphase setzte sich Lissabon souverän als Gruppenerster mit 5:1 Siegen durch.

Reid Travis im Spiel medi bayreuth vs. Benfica Lissabon. Foto: Susanne Monz

Partie auf Augenhöhe

Zu Beginn der Partie schickte medi-Head Coach Raoul Korner James Woodard, Basti Doreth, Andi Seiferth, Lukas Meisner und Nate Linhart aufs Parkett. Den ersten Dreier sicherten sich die Gäste aus Portugal. Die Heroes of Tomorrow leisteten sich dagegen vor allem in den ersten Minuten einige Ballverluste. Doch mit der Unterstützung der Fans im Rücken fand medi bayreuth schnell ins Spiel. Beide Teams schenkten sich nichts und begegneten sich auf Augenhöhe. Nach dem ersten Viertel stand es 22:22.

Ballverluste und Probleme in der Defense sorgten dafür, dass Benfica im zweiten Viertel mit zwischenzeitlich zwölf Punkten davon ziehen konnte. Zur Halbzeit lagen die Bayreuther 42:51 zurück.

medi bayreuth vs. Benfica Lissabon. Foto: Susanne Monz

medi bayreuth mit viel Kampfgeist

Unbeeindruckt von dem Neun-Punkte-Rückstand kamen die Heroes of Tomorrow aus der Kabine zurück und kämpften sich an den Gegner aus Lissabon heran. Durch einen Dreier von Lukas Meisner gelang es den Bayreuthern Mitte des dritten Viertels sogar die Partie zu drehen und in Führung zu gehen.

Mit einem Acht-Punkte-Vorsprung gingen die Heroes of Tomorrow ins letzte Viertel. Mit einer großen Portion Selbstbewusstsein gelang es medi bayreuth sich mit zwischenzeitlich 15 Punkten von den Gästen abzusetzen. Am Ende gewann medi bayreuth mit 96:78.