Zuletzt aktualisiert am

Bayreuther Festspiele

Bayreuther Festspiele 2021 vor der Premiere – mit die ungewöhnlichsten, die es je gab

Außergewöhnliche Bayreuther Festspiele 2021 stehen bevor. Vieles ist neu am Grünen Hügel. Im Festspielhaus selbst und davor auch.

Die Bayreuther Festspiele 2021 werden wohl mit zu den ungewöhnlichsten gehören, die es seit der Uraufführung vor 145 Jahren gab. Das steht schon vor der Premiere vom „Fliegenden Holländer“ am Sonntag fest. Coronabedingt gab es 2020 ein Ersatzprogramm zu den Festspielen. Die fielen bekanntlich aus.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Bayreuther Festspiele 2021: Außergewöhnlich schon vor der Premiere

Lange war unklar, ob die Bayreuther Festspiele überhaupt stattfinden können. Ende April kam das „Go“. Ende Juni war auch klar, wie viele Zuschauer ins Festspielhaus reindürfen: Genau 911. „Und die werden im Schachbrettmuster sitzen“, sagt Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger dem bt. Für ihn sollen die Festspiele Signalwirkung haben. „Sie bereichern das kulturelle Leben der Stadt. Dieses Jahr bringen sie zusätzlich Lebensqualität nach Bayreuth zurück.“ Davon profitieren in Bayreuth seit jeher auch Hotel und Gastronomie.

Einige dieser Gastronomen kommen dieses Jahr so nah ans Festspielhaus ran wie nie zuvor. Und das Essen haben sie gleich mitgebracht. Food Trucks säumen den Festspielhügel links des Festspielhauses. Pasta, Bratwurst und Co. liegt dieses Jahr in den Händen des Catering-Spezialisten Eila. „Wir hatten 25 Tage Zeit, das Konzept umzusetzen. Normalerweise bräuchte man hierfür einen Vorlauf von drei bis sechs Monaten. Dazu fehlen Probeläufe durch Generalproben mit Publikum. Es wird also nicht ganz perfekt sein“, sagte Geschäftsführer Sebastian Eiselt gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. Für das bt war er nicht zu erreichen.

Strenges Hygienekonzept bei den Bayreuther Festspielen

Mit den 911 Opernbesuchern ist das Festspielhaus etwa zur Hälfte gefüllt. Während der Vorführungen muss eine FFP2-Maske getragen werden, das sonst so beliebte Luftzufächern ist verboten. Und das sind nur zwei der vielen Punkte des rigiden Hygiene-Konzeptes.

Wagner-Verehrer, die es so weit geschafft haben, haben bereits auch eine Registrierung und einen tagesaktuellen Corona-Test hinter sich. Kein negativer Nachweis, kein Einlass. Das nahe Freiluftbad an der Bürgerreuth wurde zu einem Registrierungs- und Testzentrum umfunktioniert. Wasser kann dort dieses Jahr ohnehin nicht getreten werden.

Auch seitens der Festspiele wurden die notwendigen Maßnahmen gebetsmühlenartig kommuniziert, zum Beispiel auf Facebook.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Promi-Auflauf light zur Festspielpremiere des „Fliegenden Holländers“

Keine Festspiele ohne hochrangige Gäste. Das gilt auch dieses Jahr nach der Corona-Zwangspause 2020. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder führen das Feld der Ehrengäste an. Allerdings beschränkt sich die Gästeschar auf den nationalen Kreis. Internationale Gäste mit längeren Anreisewegen gibt es dieses Jahr nicht. Auch einen Roten Teppich wird es dieses Jahr nicht geben.

Eine künstlerische Premiere am Grünen Hügel: Eine Frau am Dirigentenpult

Eine weitere Premiere ist der fehlende Chor. Die 70 Sängerinnen und Sänger befinden sich in einem separaten Gebäude. Dort werden sie einzeln in Plexiglaskästen stehen. Von dort wird der Gesang ins Festspielhaus übertragen.

Unabhängig von Außengastronomie und Abstandsregeln warten die Bayreuther Festspiele 2021 auch mit einer künstlerischen Neuerung auf. Erstmals seit der Premiere 1875 wird eine Frau am Grünen Hügel den Taktstock schwingen. Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv wird am Dirigentenpult im Festspielhaus stehen – und das bereits zur Premiere vom „Fliegenden Holländer“ am 25. Juli.