Zuletzt aktualisiert am

CabrioSol Pegnitz

Leeres Becken – voller Eintritt: Gäste laufen bei Freibaderöffnung ohne Wasser im Kreis Bayreuth Sturm

Das CabrioSol in Pegnitz hat seit Samstag (15. Mai 2022) auch als Freibad wieder geöffnet. Allerdings fehlt im großen Erlebnisbecken das Wichtigste: Wasser. 

Im CabrioSol Pegnitz wurde am Samstag (15. Mai 2022) die Freibadsaison eröffnet. Einige Badegäste schieben dennoch bereits Frust.

Im Erlebnisbecken des CabrioSol fehlt das Wasser. Das Becken kann erst mit Verzögerung genutzt werden.

Freibad im Landkreis Bayreuth startet ohne Wasser in die Saison 2022

Ärger im CabrioSol Pegnitz: Obwohl die Freibadsaison am Sonntag (15. Mai 2022) eröffnet wurde, sind die ersten Besucher bereits sauer. Der Grund: Das Erlebnisbecken kann noch nicht genutzt werden. Die Stadt Pegnitz hingegen führt dafür Gründe an – und will diesen Umstand frühzeitig kommuniziert haben. Lesen Sie auch: Das CabrioSol befindet sich bereits länger in einer Krise – und dennoch schöpft man im Pegnitzer Rathaus Hoffnung.

„Voller Vorfreude“ sei ihr Sohn am Sonntag ins CabrioSol in Pegnitz gegangen, schreibt eine Nutzerin am Sonntagabend auf Facebook in der Gruppe „Ich bin ein echter Pegnitzer!“ Allerdings hatte die Sache einen Haken: „Kein Wasser im Außenbecken, das Nichtschwimmerbecken sei wegen einer Veranstaltung geschlossen.“ Ihr Fazit: „So gewinnt man mit Sicherheit nicht mehr Besucher. Sehr schade.“

CabrioSol Pegnitz: Zum Start in die Freibadsaison kein Wasser im Erlebnisbecken

Andere Nutzer kommentieren ihren Post und geben der Frau recht. „Mittlerweile ist doch jedes Jahr irgendetwas anderes in diesem Bad“, schreibt eine, „Das ging uns heute leider auch so“, eine andere. Eine andere Nutzerin fasst die Situation am zweiten Mai-Wochenende mit drastischen Worten zusammen: „Dann sollte man nicht sagen, dass die Freibadsaison eröffnet wird. Also unter aller Sau.“ Die Frau bekommt bislang (Stand: 19. Mai, 16:20 Uhr) acht Likes.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das bt hat im Pegnitzer Rathaus zu diesem ungewöhnlichen Umstand der Freibaderöffnung nachgefragt. Dort verweist man auf Jeanette Bayerlein, die Betriebsleiterin des CabrioSol. Tatsache ist: Auf der Website des CabrioSol Pegnitz wird auf die verspätete Nutzung des Erlebnisbeckens hingewiesen – wegen „baulichen Verzögerungen“. Auf seiner Facebook-Seite wies das CabrioSol am 12. Mai, also drei Tage vor der Eröffnung, auf diesen Umstand hin. Das Erlebnisbecken ziehe am 23. Mai nach.

Deshalb gibt es kein Wasser im Erlebnisbecken in Pegnitz

„Bei dem Erlebnisbecken wurde die Fliesen- und Folienauskleidung im Bereich des Beckenkopfes instand gesetzt. Hier kam es beim Rückbau zu einer Ausdehnung des schadhaften Bereichs“, sagt Bayerlein. Sie nennt Witterung, krankheitsbedingte Ausfälle bei den Handwerkern sowie Lieferengpässe beim Material als Gründe. Deshalb „haben sich die Arbeiten um 14 Tage verzögert.“




Es sei fieberhaft nach Alternativen für den Start am 15. Mai gesucht worden – und zwar „bis zur letzten Minute“, führt Bayerlein weiter aus. Allein: Eine Lösung wurde nicht gefunden. Was die Besucher des CabrioSol in Pegnitz außerdem nicht nachvollziehen können: Für die Zeit des eingeschränkten Badebetriebs gibt es keinen reduzierten Eintritt. Das hat Bayerlein dem bt auf Nachfrage bestätigt. „Das ist eigentlich die größte Frechheit“, schreibt eine andere Facebook-Nutzerin – und bekommt dafür bisher stattliche zehn Likes. Auch interessant: Am 19. Mai wurde ein Marketing-Plan für die Hotelfachschule Pegnitz vorgestellt. So soll die Schule gerettet werden.