Zuletzt aktualisiert am

Corona-Demo

Corona-Demo mit über 1.000 Teilnehmern in Bayreuth: „Frieden, Freiheit, keine Diktatur!“

Am Montagabend, 03. Januar 2022, fand in Bayreuth eine Corona-Demo mit etwa 1.500 Teilnehmern statt. Es wurde für Frieden, Freiheit und Wahrheit demonstriert.

Gegen 19 Uhr am Montagabend, den 03. Januar 2022, startete vor dem Opernhaus in Bayreuth eine Corona-Demo. Die Polizei war vor Ort, um das Geschehen, falls nötig, unter Kontrolle zu behalten.

Zeitgleich fand vor dem Alten Schloss eine Gegendemo statt.

Corona-Demo in Bayreuth

Um 19 Uhr leiteten die Veranstalter, nach eigenen Angaben eine Bürgerbewegung ohne Vereinszugehörigkeit, die Demonstration ein mit einer Begrüßung und der Aufforderung, sich im Laufe der Aktion friedlich zu verhalten und auf Abstand zu achten. Anschließend stimmten die Veranstalter eine modifizierte Fassung des Liedes „Sag mir, wo die Freiheit ist“ an. Darin fanden sich abgewandelte Textzeilen wie „Andere Meinung wird zensiert, ausgegrenzt und diffamiert“ und „Kein Vertrauen in Politik, Forschung, Medien und Justiz“. Auch letzten Montag gab es eine Corona-Demo in Bayreuth.

Eine der Veranstalterinnen forderte in einer Ansprache die Menschen auf, sich zu trauen, selbst zu denken und zu hinterfragen. Sie habe von vielen namhaften Autoren und Professoren erfahren, dass der Lockdown nicht nötig gewesen sei und dass viele Pandemien bereits mit Medikamenten behandelt worden seien, die nur noch mehr Schaden angerichtet hätten. Die Schweinegrippe sei ein Betrug gewesen und die Impfung an Kindern ein Verbrechen nach dem Nürnberger Kodex.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Über 1.000 Teilnehmer bei Corona-Demo

Nach der Begrüßung marschierten die Teilnehmer vom Opernhaus über die Ludwigstraße, Friedrichstraße, Sophienstraße und den Markt wieder zurück in die Opernstraße unter der Parole „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“. Laut Angaben des stellvertretenden Dienststellenleiters der Polizei Bayreuth-Stadt, Benjamin Böhm, hätten sich etwa 1.500 Personen an der Demonstration beteiligt.

Parallel fand vor dem Alten Schloss eine überparteiliche Gegendemo statt, zu der der Kreisverband der Linken aufgerufen hatte. Hier habe es laut Böhm ein paar gegenseitige Provokationen gegeben, mit denen aber grundsätzlich zu rechnen sei. Nennenswerte Vorfälle habe man keine verzeichnen müssen. Das Konzept, die beiden Demos getrennt zu halten, sei voll und ganz aufgegangen.

Politiker bei Corona-Demo in Bayreuth

Bei der Versammlung anwesend waren außerdem Mario Schulze, stellvertretender Vorsitzender der AfD im Kreisverband Bayreuth, sowie AfD-Bundestagsmitglied Tobias Peterka. Schulze habe nicht allem zugestimmt, was auf der Demo verlautet wurde, man müsse allerdings den Teilnehmern, auch angesichts ihrer großen Zahl, zuhören: „Man merkt einfach, es gibt in Teilen der Bevölkerung eine eklatante Unzufriedenheit und auf diese Leute muss man zugehen und mit ihnen sprechen.“

Auch der zweite Bayreuther Bürgermeister Andreas Zippel (SPD) war als Beobachter in der Opernstraße anwesend, um sich von den Geschehnissen vor Ort ein Bild zu machen.