Zuletzt aktualisiert am

Einkaufen

Hofladen im Landkreis Bayreuth: Hier gibt es Fleischspezialitäten aus dem eigenen Jagdgebiet

Im Jagdbetrieb Schwärzer in Bischofsgrün im Landkreis Bayreuth gibt es hochwertige, frische Fleischprodukte aus dem eigenen Jagdrevier. Das ist geboten.

Bewusstes Essen wird in den letzten Jahren zunehmend beliebter. Da wundert es nicht, dass das bt mittlerweile über mehr als 20 Hofläden und Direktvermarkter im Landkreis Bayreuth berichtet hat.

Diese Woche gibt es hochwertige Fleischprodukte aus dem eigenen Jagdgebiet vom Jagdbetrieb Schwärzer in Bischofsgrün.

Erjagtes Fleisch in Hofladen im Landkreis Bayreuth

Ekkehard Schwärzer und seine Frau Eve-Marie betreiben seit dem letzten Jahrzehnt ihren eigenen Jagdbetrieb. Ein Direktvermarkter-Metzgermeister unterstützt sie dabei. Zum Wesen eines Jagdbetriebes gehört es, dass die Produkte allesamt aus freier Natur bezogen werden. Schwärzer jagt die Tiere selbst in zwei Jagdrevieren bei Bischofsgrün. Lesen Sie auch: Im Hofladen der Familie Masel gibt es viele Fleischprodukte aus eigener Zucht.

Angeboten werden bei den Schwärzers die verschiedensten Wildprodukte: Landjäger, Pfefferbeißer, Polnische, Knacker, Fleischwürste oder Bierschinken. „Verwendet wird dabei selbst erjagtes, bestes Fleisch von Reh, Hirsch und Wildschwein. Wir beziehen quasi direkt von Mutter Natur“, sagt Ekkehard Schwärzer dem bt. Das Tier stirbt beim Jagen in Sekundenbruchteilen, wie er betont. Verarbeitet wird das Fleisch dann von den Schwärzers selbst in einer modernen Wildkammer; „mit viel Leidenschaft, Freude und Zeit“, wie Schwärzer berichtet.

Jagen aus Leidenschaft in Bischofsgrün

Hinter dem Betrieb steckt bei den Schwärzers eine Leidenschaft zum guten Essen: „Wir jagen, um selbst gesund und genussvoll zu essen – und um Mitmenschen mit hochwertigem Essen zu versorgen.“ Eine Rolle spiele hierbei neben dem guten jagdlichen Handwerk auch der Hygieneanspruch.

Als besonderes Produkt führt Schwärzer den Hirschschinken an. Dabei handelt es sich um einen außergewöhnlich feiner Schinken, vor allem aus dem Hirschrücken und „den schönsten Keulenteilen“. Der Herstellungsprozess dauert mehrere Wochen und den Schinken gibt es nur im Winter.

Im Sommer wiederum bietet der Betrieb meist eine „kleine hübsche Auswahl“ für den Grill, zum Beispiel Rehbratwürste oder Steaks von Reh, Wildschwein oder Hirsch. Aber aufgepasst: Ein Produkt kann auch mal nicht verfügbar sein. „Wir sind stets abhängig von natürlichem Ressourcen und jagdlichtem Glück.“




Hier erreicht man den Jagdbetrieb Schwärzer

Die Produkte des Jagdbetriebs Schwärzer werden in einem kleinen Laden in der Ochsenkopfstraße 33 in Bischofsgrün angeboten – direkt an einer Wanderroute. „Zum Einkaufen kommt man am besten ab dem späteren Nachmittag vorbei“, sagt Schwärzer dem bt. Es wäre allerdings ideal, vorher anzurufen. In der Jagdzeit gibt es auch frisches Fleisch auf Bestellung – die Schwärzers versenden die Waren dabei auch gerne direkt zum Käufer.

Erreichbar ist der Jagdbetrieb unter der 09276/1000 oder der 01718111532 oder auf der eigenen Homepage.

Die folgende Karte zeigt alle Hofläden in Stadt und Landkreis Bayreuth, über die das bt bereits berichtet hat.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden