Zuletzt aktualisiert am

Bauausschuss

Photovoltaikanlagen auf Bayreuths Parkplätzen? Das sagt der Bauausschuss dazu

Muss künftig jeder Parkplatz über eine Photovoltaikanlage verfügen? Das sagt der Bauausschuss des Stadtrates dazu.

Heute, am 22. November 2022, fand im Neuen Rathaus der Bauausschuss des Stadtrates statt. Unter anderem wurde ein Punkt zum Klimaschutz besprochen.

Der besprochene Punkt bezieht sich auf einen Antrag von Dr. Klaus Wührl-Struller und Gabi Hemmer (Die Grünen/Unabhängigen). Sie beantragen, dass zukünftig gewerbliche Parkplätze über Photovoltaikanlagen verfügen müssen.

Photovoltaikanlagen auf Bayreuths Parkplätzen?

In dem Antrag von Wührl-Struller und Hemmer heißt es, dass gewerbliche Parkplätze nun noch genehmigt werden sollen, wenn sie mit einer Photovoltaikanlage überdacht sind. Parteikollegin Sabine Steininger gibt dazu an , dass im Angesicht der Klimakrise jede Gelegenheit zur Energiegewinnung genutzt werden sollte. Lesen Sie auch: Das sagte der Verkehrsausschuss zum Autoverbot in Bayreuth. 

Stephanie Kollmer von der CSU wiederum findet, dass der Antrag zwar rechtlich sehr gut dasteht und Energiepolitik vielleicht Sinn macht, aber in der Praxis “schlicht und einfach keinen Sinn ergibt”. Dies begründet sie mit der Aussage, was gemacht wird, wenn ein Parkplatz zum Beispiel im Schatten liegt.




„Manchmal muss man halt auch richtig lesen“

Daraufhin erwidert Thomas Bauske (SPD), dass man “manchmal halt auch richtig lesen muss”. Im Antrag stehe drin, dass es nur für Parkplätze gelten soll, bei denen es auch Sinn macht. Er findet die Idee somit also “super”.

Der Bauausschuss nahm dann schlussendlich die Beschlussvorlage der Verwaltung, dass bei künftigen Bebauungsplanverfahren beziehungsweise Bebauungsplanänderungsverfahren konsequent jeder Einzelfall auf die Photovoltaik-Anlage überprüft werden muss, an.