Weihnachtszeit

Alle Weihnachtsmärkte in Bayern abgesagt: OB sucht nach Lösung für Bayreuther Christkindlesmarkt

Bayern muss wieder in einen teilweisen Lockdown. Alle Weihnachtsmärkte werden abgesagt. Der Christkindlesmarkt in Bayreuth wird abgebrochen.

Weihnachtsmärkte in Bayern werden abgesagt. Das hat Markus Söder am Mittag verkündet. Dieser drastische Schritt gehört zum Lockdown, der Bayern wieder ereilt.

Aktuell ist unklar, wie es mit dem Bayreuther Christkindlesmarkt weitergeht.

Weihnachtsmärkte in Bayern abgesagt

Die Vorweihnachtszeit in Bayern wird ohne Weihnachtsmärkte auskommen müssen. Das steht seit Freitagmittag fest. Diese Maßnahme ist Bestandteil des neuen Lockdowns, der auf Bayern zukommt. Der Bayreuther Christkindlesmarkt wird abgebrochen. Wie es in den kommenden Tagen bis dahin weitergeht ist aktuell unklar.

Oberbürgermeister Thomas Ebersberger sagte dem bt, dass man im Bayreuther Rathaus erstmal den genauen Wortlaut der Verordnung abwarten möchte. Die lag zum Zeitpunkt des Telefonats um 13:45 Uhr noch nicht vor. Natürlich sei das eine schlechte Nachricht, so Ebersberger. Der Christkindlesmarkt hat dieses Jahr extra eine Woche früher begonnen um die Schausteller zu unterstützen.

Bayreuther Christkindlesmarkt wird abgebrochen

Ebersberger möchte die Hoffnung auf den Bayreuther Christkindlesmarkt aktuell noch nicht völlig begraben. „Wir wollen alles versuchen um Wege zu finden, den einen oder anderen Stand vielleicht doch zu erhalten“, sagte Ebersberger. Dennoch deuten alle Zeichen auf Abbruch.

Vom Konzept des Bayreuther Christkindlesmarkt zeigte er sich noch vor wenigen Tagen überzeugt. Im bt-Gespräch verwies er auf die breiten Gassen und das Fehlen von Highlight-Veranstaltungen, die zu viele Leute auf den Markt locken könnten. „Wenn eine entsprechende Anweisung aus Berlin oder München kommen sollte, wären wir allerdings machtlos“, sagte er noch am Mittwoch zum bt.

Dieser Fall ist nun eingetreten.