Schließung

Wieder Wasserschaden in Bayreuth: Kurz nach Eröffnung läuft das Wasser schon wieder

Ein Wasserschaden zwingt das Kunstmuseum erneut zur Schließung. Doch das Gebäude war bereits acht Wochen wegen eines Wasserschadens geschlossen.

Das Kunstmuseum in Bayreuth hat kein Glück. Kurz nach der Eröffnung einer Ausstellung im Juli gab es einen Wasserschaden. Wochenlang war das Gebäude geschlossen.

In dieser Woche wurde das Museum wieder eröffnet. Nun der erneute Schock: „Wegen eines erneuten Wasserschadens bleibt das Kunstmuseum Bayreuth bis auf weiteres wieder geschlossen.“

Wasserschaden im Kunstmuseum

Am 5. September 2021 kam die erneute Nachricht: Wasserschaden im Kunstmuseum. Deshalb ist das Gebäude wieder geschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das ist besonders bitter, denn das Museum öffnete erst am 3. und 4. September nach acht Wochen Zwangspause – wegen eines Wasserschadens.

„Acht lange Wochen nach dem Wasserschaden, der die Ausstellung kurz nach der Eröffnung traf, können die Räume im Kunstmuseum Bayreuth an der Maximilianstraße wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden“, teilte das Kunstmuseum am 31. August in einer Pressemitteilung mit. Zwei Tage nach der Öffnung muss es nun wieder schließen.

Erst Anfang Juli war das Gebäude von einem Wasserschaden betroffen. Museumsleiterin Marina von Assel  erklärte damals dem bt die Hintergründe und die Auswirkungen.