Röhrensee: Von der Kaserne zum Wohngebiet

Zuletzt aktualisiert am

Aus dem Gewerbegebiet der ehemaligen Röhrenseekaserne soll ein Wohngebiet werden. Die staatliche Wohnungsbaugesellschaft Bayern-Heim GmbH plant auf dem Areal mindestens 300 günstige Wohnungen in Innenstadtnähe.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Mehr dazu:

Das ehemalige Areal der Firma Rüskamp an der Justus-Liebig-Straße/Pottensteinerstraße soll zum Wohngebiet werden. Foto: Redaktion

Ergebnisse der Beteiligung der Öffentlichkeit

Im Juni stimmte der Stadtrat den Plänen zu, im Juli lagen sie erneut öffentlich aus. Insgesamt 15 Stellungnahmen von Behörden und Trägern öffentlicher Belange gingen bei der Stadt ein, die allerdings zu keinen weiteren Änderungen der Pläne für das Gebiet führten.

Auch interessant:

Wohnen, leben und arbeiten

Auf dem Kasernengelände soll so nun ein urbanes Gebiet entstehen: Wohnen, Gewerbe sowie soziale und kulturelle Einrichtungen sollen nebeneinander möglich sein. Erlaubt sein sollen allerdings nur Geschäfte, die nicht in Konkurrenz mit dem Angebot der Innenstadt stehen. Vergnügungsstätten, die Anwohner stören könnten, wird es auf dem Gelände nicht geben, erläuterte Baudirektorin Urte Kelm in der Sitzung des Bauausschusses am Dienstagnachmittag. Das Gremium hatte keine Einwände gegen die Planungen.