Zuletzt aktualisiert am

Polizei

17-Jähriger in Oberfranken brutal verprügelt: Tritte gegen Kopf – schwere Verletzungen

Am Wochenende kam es in Hof in Oberfranken zu einer brutalen Schlägerei. Drei Männer wurden verletzt, ein 17-Jähriger erlitt schwere Verletzungen.

Eine brutale Schlägerei gab es in der Nacht von Freitag, 21. Oktober, auf Samstag, 22. Oktober 2022, in Hof. Das teilen das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Hof mit.

Anzeige

Dabei traten drei Männer auf einen am Boden liegenden 17-Jährigen ein.

Brutale Schlägerei in Hof

Nach bisherigen Erkenntnissen befanden sich die Beteiligten am Freitagabend um kurz vor Mitternacht zunächst in einer Wohnung in der Ernst-Reuther-Straße. Dort entbrannte ein Streit, der offenbar darin mündete, dass drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren auf drei weitere Anwesende losgingen. Lesen Sie auch: Die Jugendlichen, die in Kulmbach einen Mann fast zu Tode geprügelt hatten, wurden vor dem Landgericht Bayreuth verurteilt.

In dessen Verlauf erlitten die Angegriffenen durch Faustschläge leichtere Verletzungen wie Hämatome und blutige Lippen. Ein 17-Jähriger fiel dabei zu Boden und wurde dort unvermittelt mit Fußtritten traktiert. Anschließend zogen die drei Männer den 17-Jährigen aus der Wohnung in einen Hinterhof. Dort schlugen sie erneut auf den Jugendlichen ein, bis dieser zu Boden ging und traten mehrfach mit den Füßen gegen dessen Kopf, heißt es in der Pressemitteilung. Hierdurch erlitt er eine Gehirnerschütterung und musste später stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.




Ermittlungen haben schnell Erfolg

Aufmerksame Nachbarn verständigten die Hofer Polizei. Als mehrere Streifen in der Ernst-Reuther-Straße eingetroffen waren, fehlte von den drei Angreifern zunächst jede Spur. Die Kriminalpolizei übernahm deshalb noch in der Nacht die Ermittlungen zu den Flüchtigen und den genauen Tatumständen. Lesen Sie auch: Im März gab es in Bayreuth zwei heftige Schlägereien.

Schnell ergaben sich, so das Präsidium und die Staatsanwaltschaft, Ermittlungsansätze, insbesondere aus den zahlreichen Zeugenvernehmungen. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Hof vollzogen die Beamten schließlich am Samstagabend einen Durchsuchungsbeschluss für eine Wohnung im Hofer Stadtgebiet. Alle drei Tatverdächtigen konnten dort widerstandslos festgenommen werden.

Tatverdächtige gefasst und in U-Haft

Am Sonntagmorgen folgte die Vorführung beim Ermittlungsrichter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof sitzen sie nun in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft, insbesondere wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Hof und Kriminalpolizei laufen derweil weiter.