Polizei

Versuchter Totschlag bei Einkaufszentrum in Oberfranken: brutale Fußtritte führen zu „massiven Gesichtsverletzungen“

Am Mittwoch (20.10.2021) eskalierte ein Streit zweier Männer im Ertl-Einkaufszentrum in Hallstadt bei Bamberg. Einer von ihnen muss nun wegen versuchten Totschlags verantworten.

Am Mittwochnachmittag (20. Oktober) kam es zu einem Streit zwischen einem 34- und einem 47-jährigen Mann. Anfangs gingen sie sich verbal an, dann eskalierte die Situation.

Der jüngere musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der ältere der beiden muss sich demnächst wegen versuchten Totschlags verantworten.

Versuchter Totschlag beim Ertl-Zentrum in Hallstadt

Gegen 15.30 Uhr kam es im Bereich des ERTL-Zentrums zwischen einem 47-jährigen Mann und einem 34-jährigen Bamberger zu einer zunächst verbalen Streitigkeit. Diese eskalierte jedoch und endete in einer handfesten Auseinandersetzung. Das berichten das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Bamberg in einer gemeinsamen Presseerklärung. Nach einer Massenschlägerei im Frühjahr ermittelte die Polizei in Oberfranken ebenfalls wegen versuchten Totschlags.

Der jüngere der beiden Kontrahenten, ein Mann aus Bamberg, ging unter Schlägen daraufhin zu Boden und wurde mit Fußtritten an den Kopf weiter traktiert. Aufgrund seiner massiven Gesichtsverletzungen musste dieser mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und versorgt werden.

Treffer muss ins Gefängnis: Anklage wegen versuchten Totschlags steht bevor

Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land nahmen den 47-Jährigen vorläufig fest. Im Fortgang wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl erlassen. Für den Tatverdächtigen ging es daraufhin in die Justizvollzugsanstalt. Die näheren Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Bei einem Streit Ende 2020 ist ein 28-Jähriger ausgerastet. Gegen ihn wurde nach Tritten und Schlägen ebenfalls wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Auseinandersetzung beim Ertl-Zetrum: Kriminalpolizei Bamberg um Mithilfe

Wer hielt sich am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, im Bereich des MC-Donalds in der Emil-Kemmer-Straße in Hallstadt auf und kann Zeugenangaben zum Tathergang machen? Setzen Sie sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mit der Kripo Bamberg in Verbindung.