Polizei

Verkehrschaos auf der A9 bei Bayreuth mit mehreren Verletzten

Verkehrschaos auf der A9 bei Creußen (Landkreis Bayreuth) am Dienstagabend: Wegen eines brennenden Lkw ging für viele Stunden nichts mehr.

Am Dienstagabend gegen 18:45 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Ein brennender Lkw auf der A9 auf Höhe Creußen in Richtung Süden sorgte für ein Riesenchaos auf der Autobahn.

Es kam auch zu einem Folgeunfall mit mehren Verletzten. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

Update vom 24. November 2021 um 12:47 Uhr: Verkehrschaos auf A9 bei Bayreuth – mehrere Personen verletzt

Chaos auf A9 bei Bayreuth nach Lkw-Brand: Auf der A9 bei Creußen (Landkreis Bayreuth) hat ein brennender Lkw am Dienstagabend (23. November) ein Verkehrschaos ausgelöst. Ab 18:43 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Notrufe verschiedener Verkehrsteilnehmer ein, wie die Verkehrspolizei Bayreuth am Mittwoch berichtet. Bei einem anderen Lkw-Brand auf der A9 im Kreis Bayreuth ist der Truck vollständig ausgebrannt.

Ein mit Brot beladener Sattelzug war aufgrund eines technischen Defekts im Motorbereich in Brand geraten. Bei einem Auffahrunfall kurz darauf gab es Verletzte. Und auch für den Verkehr auf der Gegenfahrbahn bestand Gefahr.

Verkehrschaos mit Verletzten auf der A9 bei Bayreuth

Der 62-jährige Lkw-Fahrer konnte das Fahrzeug noch auf den Standstreifen steuern und sich selbst in Sicherheit bringen. Im Bereich gleich hinter dem Lkw kam es durch Auffahrer und Fahrstreifenwechsel zu einem Unfall mit drei Pkws. Dabei wurden vier Personen verletzt, einer davon schwer. Am gleichen Abend kollidierte ein Zug mit einem Auto in Oberfranken.

Ein beteiligtes Fahrzeug fing ebenfalls Feuer zu fangen, das mit einem Handfeuerlöscher unterbunden wurde. Die Verletzten wurden durch das BRK versorgt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 20.000 Euro bei dem Unfall der Pkws. Mehrere Gruppen von Technischem Hilfswerk, Autobahnmeisterei und Feuerwehr waren im Einsatz.

Vollsperre und Stau bis 2 Uhr nachts

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte brannte der Lkw lichterloh. Zum vollständigen Ablöschen der Ladung musste das THW einen Radlader zum Einsatzort schaffen um die Ladung auseinander zu ziehen und später die Fahrzeugreste zu entfernen. Dafür wurde die A9 in Fahrtrichtung München voll gesperrt. Die Sperrung dauerte aufgrund der umfangreichen Bergungsmaßnahmen bis 2 Uhr nachts. Die Fahrzeuge im Stau wurden entgegen der Fahrtrichtung an der Autobahnausfahrt Bayreuth Süd durch die Polizei ausgeleitet.

Verpuffung auf A9: Metallteil schleudert auf Gegenfahrbahn

Im Zuge der Löscharbeiten kam es zu einer Verpuffung, wodurch ein zwei Meter langes Metallteil auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Zwei weitere Lkws und ein Pkw wurden beschädigt. Verletzt wurde dabei niemand. Bei einem Wohnungsbrand in Franken ist einen Tag zuvor ein Mann ums Leben gekommen.

Durch den Brand wurden Fahrbahndecke und an den Betongleitwände massiv beschädigt. Der Brandschaden wird vorläufig auf 330.000 Euro geschätzt. Der Einsatz war um 05:45 Uhr beendet und die Autobahn wieder völlig frei befahrbar.

Erstmeldung vom 23. November 2021 um 19:34 Uhr: Lkw auf A9 bei Bayreuth in Flammen

Der Lkw steht laut Angaben der Polizei zwischen den Anschlussstellen Bayreuth und Trockau-Süd. Es befinden sich derzeit Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.