medi bayreuth: FIBA Europe Cup soll zu Ende geführt werden

Anfang Mai hat medi bayreuth durch ein 100:87 gegen Cluj den Halbfinaleinzug im FIBA Europe Cup klar gemacht. Es ist das erste Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs für ein Bayreuther Basketballteam. Aufgrund der Corona-Pandemie sind derzeit alle Basketballwettbewerbe unterbrochen. Nun wurde bekannt, dass der FIBA Europe Cup zu Ende gespielt werden soll: in einem Final Four Turnier.

Ein Final Four Turnier im September oder Oktober um den FIBA Europe Cup

Die letzten vier verbleiben Teams im Wettbewerb sind medi bayreuth, die Bakken Bears (Dänemark) und die beiden türkischen Teams Bahçeşehir Basketbol und Karşıyaka SK. Alle Spiele des Final Four Turniers würden demnach an einem identischen Austragungsort gespielt werden. Wie die FIBA Europe in einer Pressemitteilung schreibt, wäre dies wohl die beste umsetzbare Option, den Wettbewerb zufriedenstellend abzuschließen.

Nun versucht die FIBA Europe alle Clubs, nationalen Verbände und die ULEB zu konsultieren. So soll ein Konsens zwischen allen Beteiligten getroffen werden. Die Entscheidung soll im Mai verkündet werden.