Beiträge

Neu bei Comixart: Das Leben des Mies van der Rohe

Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) war einer der wichtigsten Architekten der Moderne. Bei Comixart, dem Comic-Fachhandel im Rotmain-Center Bayreuth, ist das Leben das Architekten jetzt in Form eines hochwertigen Comics, einer sogenannten Graphic Novell, erschienen.

Quelle: Carlsen Verlag

Zum Buch:

Im Comic schildert Mies van der Rohe seinem Enkel während eines Fluges zu einer Baustelle sein Leben – ein intensives Leben, ehrgeizig und erfolgreich, aber von zwei Weltkriegen überschattet. Gezeichnet ist die Geschichte vom Spanischen Architekten und Comic-Zeichner Agustín Ferrer Casas.

Quelle: Carlsen Verlag

Zur Person:

Wie kaum ein anderer prägte Ludwig Mies van der Rohe unsere Vorstellung von moderner Architektur. Van der Rohe war bereits ein weltberühmter Architekt, als er 1930 die Leitung des Bauhauses in Dessau übernahm. Er hatte sich mit dem deutschen Pavillon zur Weltausstellung 1929 in Barcelona, und anderen Bauten international einen Namen gemacht. Aber schon im August 1932 wurde das Bauhaus auf Antrag der Nationalsozialisten geschlossen. 1938 emigrierte Mies van der Rohe in die USA, wo er lehrte und auch ein erfolgreiches Architekturbüro führte. In den 1960er-Jahren bekam er den Auftrag für die Neue Nationalgalerie in Berlin.

Quelle: Carlsen Verlag

Info:

Mies von der Rohe – Ein visionärer Architekt, ist 176 Seiten dick, im Carlsen Verlag erschienen und für 20 Euro bei Comixart im Rotmain-Center Bayreuth erhältlich.


Im Rotmain-Center Bayreuth

Rotmain-Center: Der Bachelor kommt nach Bayreuth

Der Bachelor Andrej Mangold (32) kommt ins Rotmain-Center Bayreuth. Am 28. März schreibt der RTL-Bachelor von 15 bis 17 Uhr Autogramme und steht für Fotos zur Verfügung. Was nur wenige wissen: Mangold stand bereits als Basketball-Profi in der Oberfrankenhalle auf dem Feld und als Unternehmer in der “Höhle der Löwen” vor der Kamera.

Ob Mangold bei seinem Besuch im Rotmain-Center auch Jennifer Lange (25), seine Freundin und sozusagen die Gewinnerin der jüngsten Staffel, im Schlepptau hat, ist noch unklar. Bei den jüngsten Auftritten in anderen Einkaufszentren fehlte sie nur, wenn sie gleichzeitig andere Pressetermine hatte. Beim ersten öffentlichen Auftritt des Paares, einen Tag nach Ausstrahlung des Finales am vergangenen Donnerstag, waren in ein Hamburger Einkaufszentrum tausende Schaulustige gekommen.

Foto: Instagram

Im Rotmain-Center heißt es auf bt-Nachfrage, der Bachelor komme deshalb bereits relativ früh nach Bayreuth, weil die ECE-Gruppe, zu der auch das Haus in Bayreuth gehört, einen Werbe-Deal mit der Produktionsfirma ausgehandelt habe.

600 Kommentare über Nacht

Über 600 Mal ist die Ankündigung von Mangolds Auftritt innerhalb weniger Stunden auf der Facebook-Seite des Rotmaincenters kommentiert worden. “Wahnsinn, was da los ist”, sagt Kevin Bär, Assistent der Geschäftsführung, und spricht von dem am meisten kommentierten Eintrag aller Zeiten auf der Seite des Centers. Dass Jennifer Lang mit nach Bayreuth kommt, sei zwar nicht auszuschließen, sagt Bär. “Es wäre aber wohl kontraproduktiv.” Bär weiter: “Wir haben den Bachelor gebucht und sonst niemanden.”


Stimmen aus dem Netz 1:


Der Bachelor ist ein Ex-Basketball-Profi

Bevor Andrej Mangold im Fernsehen Rosen an Frauen verteilte, war er professioneller Basketballspieler. In einem Interview mit der Neuen Presse Hannover sagt Mangold, dass er über seine Mutter,
die ebenfalls Basketball gespielt habe, zum Sport gekommen sei. Zwischen 2005 und 2017 spielte er unter anderem für Bayern München, die Telekom Baskets Bonn und s. Oliver Würzburg. 2014 schaffte es der in Hannover geborene Mangold sogar in die Deutsche Basketballnationalmannschaft. Insgesamt lief er fünf Mal für die Deutsche Nationalmannschaft auf.
Seine erfolgreichste Zeit auf dem Platz erlebte der spätere Rosenkavalier bei Bonn. Unter dem späteren Bayreuth-Trainer Michael Koch gehörte Mangold bei Bonn zum festen Kader. 2016 fiel Mangold dann dem Neuaufbau bei den Telekom Baskets zum Opfer. Es folgte der Wechsel nach Göttingen. Aufgrund eines Kreuzbandrisses machte Mangold jedoch kein Spiel für seinen neuen Verein. 2018 blieb dem Point Guard dann nur noch ein Wechsel ins Ausland. Nachdem er sich dann bereits mit dem slowakischen Erstligisten MBK Handlova einig war, beendete er im Sommer 2018 seine Profikarriere.

Foto: Instagram



Stimmen aus dem Netz 2:


Mangold, der Kaugummi-Macher

Mangold ist außerdem Mitbegründer der Firma „Das Kaugummi“. Die GmbH vertreibt Kaugummis mit besonderen Geschmacksrichtungen wie Zitrone-Basilikum, Orange-Ingwer oder Holunderblüte-Minze.

Foto: Youtube

2016 hatte Mangold für das Projekt zusammen zwei Freunden in der Höhle des Löwen auf VOX um die Unterstützung von Investoren geworben. Einer seiner Mitstreiter, Marcel Graf, ist Til Schweigers Neffe. Das Trio bekam den Zuschlag von Investor Ralf Dümmel, im Nachgang platzte der Deal allerdings. Dümmel erklärte, man sei sich bei der Beteiligung nicht einig geworden. 

Stimmen aus dem Netz 3: