Beiträge

Erfolgsgeschichte: Das Fest, das nur einmal hätte stattfinden sollen

Aktualisiert am

Eigentlich sollte das Bayreuther Bürgerfest eine einmalige Geschichte sein. Dann aber gefiel es dem Oberbürgermeister so gut, dass es immer größer wurde. Hobbyhistoriker Stephan Müller hat recherchiert, wie sich das Fest im Laufe der Jahre veränderte – und mit ihm die begehrten Sammler-Krüge.

20 Jahre Partnerschaft mit La Spezia: So sieht er aus, der Bürgerfest-Krug aus dem Jahr 2019. Foto: Stephan Müller

Wir schreiben das Jahr 1978, das Jahr in dem dort, wo früher ganz selbstverständlich jede Menge Autos fuhren, die erste Bayreuther Fußgängerzone eröffnet wurde. Von der Spitalkirche bis runter zum “Nenninger” am Ring konnten sich Fußgänger nun frei bewegen. Das wurde natürlich gefeiert. Jo Schumacher, Wirtschaftsförderer und Verkehrsdirektor unter Hans Walter Wild, hatte den Auftrag ein Fest zu organisieren und sperrte gleich mal die Maxstraße vom Alten Schloss bis zur Spitalkirche für den Autoverkehr.

Lesen Sie auch:

Alle fünf Bayreuther Brauereien machen mit

Es gelang ihm, alle fünf Bayreuther Brauereien – Aktien, Maisel, Schinner, Glenk und Becher – unter einen Hut zu bringen. Die Brauer stellten ihre Biergarnituren auf der Maxstraße auf, ein paar “Brotwerscht-Ständla” gesellten sich dazu. Mehr brauchte Schumacher nicht für seine Feier und das Bürgerfest zur Fußgängerzonen-Einweihung wurde ein nie geglaubter Erfolg.

Public-Viewing 2010 beim Bürgerfest. Foto: Stephan Müller

Klar, dass die Damen und Herren des Stadtrates, vor allem die Brauereien und der Oberbürgermeister total begeistert waren:

Schumacher, komm mal her. Das machen wir nächstes Jahr wieder – und vor allem viel größer!.

(Hans Walter wild, Oberbürgermeister von Bayreuth 1958 bis 1988)

Nun hatte Jo Schumacher also den Auftrag, die nächste Auflage des Bürgerfests noch größer aufzuziehen – und er legte los. Schon im nächsten Jahr 1979 findet das Bürgerfest Freitag und Samstag statt und breitet sich fast über den ganzen Stadtkern aus.

Einem Vorschlag im Stadtrat zufolge hätte das Bürgerfest eigentlich Markgrafenfest heißen sollen. Foto: Stephan Müller

Er wehrt sich gegen einen Vorschlag aus dem Stadtrat, die seine Feier “Markgrafenfest” nennen wollen und liefert lieber selbst eine Idee. Er lässt eigens für das “Bayreuther Bürgerfest” einen Bierkrug mit einer Stadtsilouette entwerfen, der ruck-zuck ausverkauft ist. Ab dem Jahr 1980 erhält der Bürgerfest-Krug eine Jahreszahl und wird zum Sammelobjekt.

Die Bürgerfest-Krüge vom ersten im Jahr 1979 (links unten) bis 1985 (rechts oben). Dazwischen sechs Krüge aus dem Jahr 1984. Foto: Stephan Müller

Wertet man das “Bayreuths-erste-Fußgängerzonen-Einweihungsfest” als erstes Bürgerfest, erleben wir im Jahr 2019 also die 42. Auflage. Bürgerfest-Krüge gibt es erst 41, was aber auch nicht ganz richtig ist: Im Jahr 1984 präsentierte Schumacher einen ganzen Reigen an Krügen mit verschiedenen “Jean-Paul-Sprüchen”. So kommen zu den 41 normalen “Bürgerfest-Krügen” also rein rechnerisch noch ein halbes Dutzend dazu.

Erst Sehenswürdigkeiten, dann Jean Paul-Sprüche

In den ersten fünf Jahren zierten den Krug Bayreuther Sehenswürdigkeiten wie die Eremitage, das Festspielhaus, das Neue Schloss oder die Stadtkirche, ehe die erwähnten Jean-Paul-Sprüche folgten: “Geh nie ohne ein freundliches Wort, es könnte Dein letztes sein” oder “Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus welchem wir nicht vertrieben werden können”, sind zwei der bekanntesten Aphorismen des Bayreuther Dichters.

Die Bürgerfest-Krüge aus den Jahren 1984 (links unten) bis 1994 (rechts oben). Foto: Stephan Müller

Die Krüge der nächsten Jahre erinnern an die Eröffnung der “großen” Fußgängerzone (1985), den 175. Geburtstag von Richard Wagner (1988), die Städtepartnerschaft mit Rudolstadt (1990) oder die Kulturpartnerschaft mit dem Burgenland (1991). Witzig sind die Krüge der Jahre 1993 (Bayreuth 799 Jahre jung) und 1994 (800 Jahre Bayreuth). Der Krug des Jahres 1996 zeigt die Eröffnung des Historischen Museums, ehe sich das Jahr 1998 dem 250. Jubiläum des Markgräflichen Opernhauses widmet.

Die Krüge vom Bayreuther Bürgerfest aus den Jahren 1995 (links unten) bis 2006 (rechts oben). Foto: Stephan Müller

Lesen Sie auch:

Die Jahre 1999 bis 2001 zeigen augenzwinkernde Szenen des Karikaturisten Matthias Ose, ehe sich wieder mehrere Krüge den Jubiläen von Städtepartnerschaften widmen. Der leider im vergangenen Jahr verstorbene Zeichner Klaus Häring verewigte seinen unverwechselbaren Stil in den 2011, 2013, 2014 auf den Bierkrügen. Der bisher letzte Krug des Jahres 2018 widmete sich – wie könnte es anders sein – mit der Wiedereröffnung des Welterbes Markgräfliches Opernhaus. Wer die “Seidla” fleißig sammelte hat quasi eine schöne Chronologie aus den letzten vier Jahrzehnten der Stadtgeschichte zu Hause.

So sahen die Bürgerfest-Krüge der Jahre 2007 (links unten) bis 2018 (rechts oben) aus. Foto: Stephan Müller

Ab 1989 wird das Bürgerfest um einen weiteren Tag verlängert. Ziel ist es, am “Bürgerfest-Sonntag” die ganze Vielfalt der lokalen Kulturszene zu präsentieren zu können. Dreimal gab es in Verbindung mit dem Bürgerfest auch einen “Mittelalterlichen Markt”. Erstmalig zum 800-jährigen Jubiläum der Stadt im Jahr 1994. Nach diesem Markt gründete sich in der Bayreuther Turnerschaft die “mittelalterliche Abteilung der Katzbalgerey”, die quasi für die nächsten Historischen Märkte in den Jahren 1997 und 2000 wesentlich kostengünstiger die Organisation übernahmen.


Text: Stephan Müller


Stephan Müller


Stephan Müller (53) ist Stadtrat, Hobbyhistoriker, freiberuflicher Journalist und Autor zahlreicher Bücher zur Geschichte Bayreuths. Für das Bayreuther Tagblatt hat er sein Archiv geöffnet. Die besten Anekdoten gibt es immer wieder hier beim bt.


Lesen Sie auch:

Bayreuther Bürgerfest: So ist die Stimmung am Samstag

Aktualisiert am

Das Bayreuther Bürgerfest ist in vollem Gange. Bei bestem Wetter haben schon am Samstagnachmittag viele Menschen den Weg in die Bayreuther Innenstadt gefunden. Wie die Stimmung bereits am Nachmittag war, sehen Sie in der Bildergalerie unten. 

Lesen Sie auch:

Bayreuther Bürgerfest: So war der Freitag

Der Samstag stand ganz unter dem Motto “Tanzen”. Auf der Hauptbühne am Marktplatz zeigten verschiedene Tanzgruppen ihr Können. Unter anderem auch die Cheerleader “Diamonds”, bekannt durch medi bayreuth.

Italienisches Flair auf dem Bürgerfest

Ein wenig abseits vom Trubel, in einem Hinterhof beim Historischen Museum, heißt es dagegen “Bella Italia”. Hier hat sich eine Delegation aus La Spezia eingefunden. Gefeiert wurde das 20-jährige Jubiläum der Partnerstädte Bayreuth und La Spezia.

Deutsch-italienische Freundschaft auf dem Bürgerfest. Foto: Stephan Müller

Impressionen vom Nachmittag

Schautz Einrichtungen

Extravagante Möbel aus dem Einrichtungshaus Schautz

Durchbruch bei der Formentechnik

Die Formentechnik Bayreuth GmbH hat ihren Maschinenpark erweitert.

 

Arbeiten auf dem Bayreuther Bürgerfest: Das BRK im Einsatz

Aktualisiert am

Halbzeit beim Bayreuther Bürgerfest. Während tausende Menschen durch die Gassen schlendern und ausgelassen feiern, sind die Rettungsassistenten des BRK hingegen im Dauereinsatz.

Abseits des Trubels, auf dem Pausenhof des RWG, findet man das Rettungsdorf des Bayreuther Bürgerfestes. Das Bayreuther Tagblatt war vor Ort und hat mit den ehrenamtlichen Helfern des BRK über ihre Arbeit auf dem Bürgerfest gesprochen.

Das Rettungsdorf auf dem Pausenhof der RWG. Foto: Susanne Jagodzik

Bisher ist die Lage erstaunlich ruhig. Wir haben mit mehr Vorfällen gerechnet.

(Bernd Neukam, stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter)

Das Rettungsdorf besteht aus einer Einsatzleitung und einem Behandlungsplatz. In der Einsatzleitung laufen alle Fäden zusammen. Mitten im Trubel sind mehrere Einsatzkräfte zu Fuß unterwegs, um direkt eingreifen zu können, sollte es zu Vorfällen kommen. Weiter abseits sind dagegen an verschiedenen Plätzen Rettungswägen positioniert. Diese dienen zusätzlich als Bollwerk, um die Straßen abzusichern.

Behandlungsplatz am RWG. Foto: Susanne Jagodzik

In der Rettungszentrale auf dem Pausenhof des RWG werden dann die Einsätze koordiniert. Hier befindet sich auch ein extra Behandlungszimmer. Nach der Erstversorgung auf den Straßen, werden die Patienten bei Bedarf dorthin gebracht.

Die meisten Einsätze sind alkoholbedingt. Aber auch Schnittverletzungen und Sprunggelenksverletzungen stehen bei uns auf der Tagesordnung.

(Johannes Stahl, Bereitschaftsleiter der Bereitschaft Bayreuth)

“Ausnüchterungsliegen”. Foto: Susanne Jagodzik

Noch bis Sonntag 21 Uhr sind die freiwilligen Helfer des BRK aus Stadt und Landkreis Bayreuth im Einsatz. Gearbeitet wird dabei im Schichtbetrieb. Pro Schicht sind um die 30 Rettungssanitäter vor Ort. 

Wir hoffen es bleibt weiterhin so ruhig, wie gestern. Sollte aber jemand Beschwerden haben, kann er jederzeit bei uns im Rettungsdorf vorbeischauen.

(Bernd Neukam, stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter)

Bürgerfest: Bayreuths Hip Hop Elite trifft sich

Aktualisiert am

Wer ein Fan von Bayreuther Rap ist, sollte am Freitagabend zum Bürgerfest kommen: Dort versammelt sich auf der Señor Taco Stage ein Großteil von Bayreuths Rapszene. Wir sagen Ihnen, was dort alles geboten ist.

Der Ursprung: Coast2Coast

Pumpende Bässe und treibende Beats schallen über das Bayreuther Bürgerfest. Lange Jahre gingen sie stets von der Coast2Coast-Bühne in der Kämmereigasse aus. Von 2004 bis 2016 kamen auf der Bühne von Bayreuths Hip Hop Shop Rapper und DJs zusammen, um Bayreuths Rapfans zu begeistern. Im Juni 2017 kündigten die Betreiber dann auf Facebook an, in diesem Jahr keine Bühne mehr bieten zu können. Die Trauer im sozialen Netzwerk sowie in Bayreuths Hip Hop Szene war groß.

Somit gibt es auch keinen Grund mehr zum Bürgerfest nach Bayreuth zu kommen, dann (gehe ich) doch lieber zum Waldstock.
(Justin T. auf Facebook)

Die neue Bühne: Señor Taco

2018 nahmen dann andere das Schicksal des Bayreuther Raps in die Hand. Da beschlossen die beiden Inhaber des mexikanischen Restaurants, Señor Taco, Markus Volz und Sedat Esen, eine eigene Bühne auf dem Bürgerfest machen zu wollen. Wer dort auftreten sollte, war ihnen schnell klar, denn die beiden sind dem Sprechgesang seit Jahren zugewandt.

Wir sind Rapper und Hip Hopper im Herzen. Daher wollten wir der Bayreuther Rapszene damit eine Plattform geben und sie pushen.
(Sedat Esen über den Start der Señor Taco Stage)

Ihr erster Ansprechpartner dafür war das Bayreuther Rap-Urgestein Superphad, da er sowohl musikalisch als auch was die Technik und Organisation anbelangt “der richtige Mann” dafür gewesen sei, wie Esen erklärt. Im ersten Jahr gab es für die Betreiber einige organisatorische Hürden, doch am Ende war die Idee so erfolgreich, dass auch 2019 wieder Rapper vor dem Mexikaner zum Performen zusammenkommen werden.

Unterhund: Superphad. Foto: Frederik Eichstädt.

Wir hatten letztes Jahr viele Auflagen zu erfüllen. Aber am Ende hat wohl jeder gesehen, dass vor der Hip Hop Stage nur friedliche Leute zusammenkommen, um gemeinsam die Musik zu genießen.
(Superphad)

Mehr dazu

Das Programm 2019: Bayreuths Rapper treffen sich

Für den Freitag hat sich Organisator Superphad ein besonderes Showprogramm ausgedacht. Anstelle von ein bis zwei großen Konzerten, bekommt eine Vielzahl an Künstlern die Möglichkeit, sich vor einem Publikum zu präsentieren. So habe jeder etwas davon. Dazu spielt im Hintergrund eine Live-Band.

Ich habe so ziemlich alle Bayreuther Rapper und Rapperinnen angefragt. Denn wieso sollten nur ein oder zwei Künstler im Rampenlicht stehen und jeweils eine Stunde auftreten? Deshalb haben wir die Zeit unter uns allen aufgeteilt und jeder kickt zwei bis drei Songs.
(Superphad)

Mit dabei ist ein Who-is-Who der Bayreuther Rapszene. Neben dem Gastgeber und seinem Kollegen Original Junk werden auch andere Szene-Größen wie Purkwa, Sickbird, Suse Karadah und viele mehr auf der Bühne stehen. Auch RaPod Moderator und Rapper Quasi wird dort als Teil der Kanzlakustix Allstars auftreten. Neben der Zeit auf der Bühne freut sich der Bayreuther auch auf das Wiedersehen mit den anderen Rappern.

Der Bayreuther Rapper Quasi. Foto: Privat.

Es ist eine sehr coole Sache. Für die Bayreuther Rapszene ist es eine Wiedervereinigung.
(Quasi)

Nicht mit von der Partie wird dabei Quasis Rap-Partner Feger sein. Mit einem Augenzwinkern offenbart der Künstler allerdings schon seine Pläne für nächstes Jahr.

FegeR. Foto: Privat.

Ich finde es fair, wenn alle Bayreuther Rapper auftreten und ich in den Urlaub fliege, wenn dafür im nächsten Jahr alle Bayreuther Rapper zusammen in den Urlaub fliege und ich auftrete.
(FegeR , der dieses Jahr nicht dabei sein kann)

Mehr RaPod

Endlich wieder Rap in Bayreuth

Auch Rapper B-kwem freut sich über die Gelegenheit, mal wieder einen Auftritt in Bayreuth zu haben. Dies sei, laut dem Künstler, in der Wagnerstadt aufgrund von Vorurteilen nicht so häufig möglich.

B-kwem live. Foto: Privat.

Leider ist Live Hip Hop in den meisten Locations und bei vielen Veranstaltungen unerwünscht. Vielleicht sollten die jeweiligen Entscheider am Freitagabend mal bei der Senor Taco Stage vorbeischauen. Da ist ja wirklich so ziemlich die gesamte Rap Szene versammelt.
(B-kwem)

Die Bayreuther Rapper seien dabei auch nicht mit den polarisierenden Imagerappern zu vergleichen, von denen man häufig in den nationalen Medien liest.

Oft hat Rap ja in der Öffentlichkeit ein seltsames Image und das wird ja auch von vielen “Stars” kultiviert, um Kohle zu machen. Das gibt es bei uns nicht. Dafür realen Hip Hop, echten Rap, echte Lyrics, vielseitige Künstler, die auch wirklich was zu sagen haben. Ich bin schon letztes Jahr auf dem Bürgerfest bei den Homies von Senor Taco aufgetreten und bin mir deshalb sicher, dass das ziemlich gutes Entertainment auf echt hohem Niveau wird.
(B-kwem)

Diese Künstler sind am Freitag am Start

  • Superphad
  • Suse Karadah
  • B-kwem
  • Original Junk
  • Purkwa
  • Julee
  • Nev47
  • Kanzlakustix Allstars
  • Sickbird
  • Freggaz with Attitude
  • Flowzirkel Crew
    Als DJs werden Reno Nevada & Beatman865 am Start sein. Zudem ist mit Special Guests zu rechnen.

Lesen Sie auch

Bürgerfest in Bayreuth

Bürgerfest: Straßen gesperrt, Busfahren kostenlos

Aktualisiert am

Das Auto einfach stehen lassen, ein oder zwei Drinks mehr nehmen und trotzdem sicher und vor allem umsonst nach Hause kommen. Das können die Bayreuther am kommenden Wochenende zum ersten mal seitdem es das Bürgerfest gibt. SPD-Stadtratsmitglied Halil Tasdelen hatte im Stadtrat einen entsprechenden Antrag gestellt: mit Erfolg.

Lesen Sie auch:

Bürgerfest 2019: Busse fahren kostenlos

Änderung des Stadtbusverkehrs

Umleitung im Stadtbusverkehr

Foto: Redaktion

An allen drei Tagen, von Freitag bis Sonntag, fahren also die Stadtbusse und die Anruf-Linien-Taxis kostenlos. Allerdings gibt es einige Änderungen im Plan, auf die das Straßenverkehrsamt hinweist:

  • Von Donnerstag, 4. Juli, bis Montag, 8. Juli, zirka 12 Uhr, werden die Haltestellen „Opernhaus“, „Sternplatz“, „Stadtkirche“ und „Stadthalle“ von den Linien 314 nicht angefahren.
  • Als Ersatz werden die Haltestellen „Hohenzollernring I“ und „Wittelsbacherring“ angefahren.
  • Auf den Linien 306, 310 und 315 entfallen die stadteinwärts gelegenen Haltestellen „Stadtkirche“ und „Sternplatz“. Als Ersatz wird die Haltestelle „Wittelsbacherring“ angefahren.
  • Zum Bürgerfest werden wieder zusätzliche Fahrten der Linien 321, 322, 323, 324, 325 und der Anruf-Linien-Taxen (ALT 303, ALT 307, ALT 310, ALT 312) in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag um 1.15 Uhr und 1.45 Uhr ab ZOH angeboten.

Einschränkungen für Autofahrer und Lieferverkehr

Ab Freitag bleibt die Fußgängerzone wegen des Feier-Marathons für drei Tage gesperrt. Das heißt: Am Freitag wird ab 10 Uhr die Maximilianstraße einschließlich sämtlicher als Fußgängerzonen ausgewiesener Nebenstraßen zwischen der Unteren Maxstraße und dem Markgräflichen Opernhaus beziehungsweise der Ludwigstraße ab dem Glasenappweg sowie der Richard-Wagner-Straße gesperrt. Die Sperrung gilt bis einschließlich Sonntag.

In der gesamten Innenstadt werden Biertische und Stände aufgebaut sein, ein Durchkommen für Lieferverkehr ist deshalb unmöglich. Foto: Redaktion

Auch der Lieferverkehr muss zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein. Wer etwas liefern muss, kann auch den ganzen Samstag über wegen der aufgestellten Stände und Biergarnituren nicht in die Innenstadt fahren. Lieferverkehr ist für die Dauer des Bürgerfestes ausschließlich über die Ladezonen am Rande der Fußgängerzonen möglich.

Die Einbahnregelung in der Fußgängerzone Badstraße wird für die Dauer des Bürgerfestes aufgehoben. Eine Abfahrt ist nur in Richtung Dilchertstraße möglich. Die Tiefgarage Richard-Wagner-Straße ist über den Glasenappweg erreichbar.

Hier gibt es Taxis

Für alle, die nicht mit dem Bus, sondern mit dem Taxi nach Hause wollen, gilt: Am Taxi-Standplatz am Sternplatz werden keine Taxis stehen. Ersatzweise können sich Taxis im Bereich des temporären eingeschränkten Halteverbotes in der Friedrichstraße, Nähe Steingraeberpassage, sowie an der Opernstraße bereitstellen. Ebenfalls zur Verfügung stehen die Taxi-Standplätze in der Schulstraße.

Mit dem Auto zum Bürgerfest

Den Besuchern des Bürgerfestes wird empfohlen, die ausgeschilderten Parkhäuser und Tiefgaragen zu benutzen. Zusätzlich steht ab Freitag, 16 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr, der Parkplatz der Deutschen Rentenversicherung in der Dammallee zur Verfügung.

Behinderten-Parkplätze

Behindertenparkplätze stehen rund um das Veranstaltungsgelände, zum Beispiel auf dem Parkplatz des Neuen Rathauses, in der Wölfelstraße, am RW 21, in der Friedrichstraße (Nähe Steingraeberpassage), Am Sendelbach und in der Ludwigstraße zur Verfügung. Auf den Behindertenparkplätzen in der Kanzleistraße darf nicht geparkt werden.

Mit dem Fahrrad zum Fest

Das Radfahren innerhalb des Veranstaltungsbereiches ist während des gesamten Wochenendes nicht erlaubt.