Zuletzt aktualisiert am

Mord

Getötetes Ehepaar im Landkreis Bayreuth: Bestürzung über Tod von beliebtem Kinderarzt

Das getötete Ehepaar von Mistelbach bei Bayreuth (09.01.2022) war offenbar ein Arztpaar. Das berichtet Bild Nürnberg. Der Mann soll ein anerkannter Kinderarzt gewesen sein.

In der Nacht auf Sonntag (9. Januar 2022) sind in Mistelbach bei Bayreuth zwei Eheleute mit tödlichen Stichverletzungen aufgefunden worden. Ein tatverdächtiger 18-Jähriger stellte sich wenig später der Polizei.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Bei dem getöteten Mann (51) und seiner Frau (47) habe es sich um anerkannte Ärzte berichtet. Das berichtet Bild am späten Sonntagabend.

Getötetes Ehepaar bei Bayreuth

Der getötete Ehemann sei entsprechendem Bericht zufolge ein fachlich anerkannter und beliebter Kinderarzt in der Region gewesen. Er stamme ursprünglich aus Augsburg. Nach bt-Informationen hat der Familienvater seit 2008 in Neudrossenfeld im Landkreis Kulmbach als Kinder- und Jugendarzt gearbeitet. In Bayreuth gibt es einen zweiten Standort der Kinderarzt-Praxis. Hier geht es zum bt-Bericht des Verbrechens in Mistelbach.

Die getötete Ehefrau (47) aus Mistelbach sei ebenfalls Ärztin gewesen. Lokale Medien berichten, sie habe im Klinikum Bayreuth gearbeitet. Wie Bild weiter berichtet seien beide Getöteten „begeisterte Bogenschützen“ gewesen. Die Sportgeräte hätten sie demzufolge im Souterrain des Hauses in Mistelbach aufbewahrt.

Mistelbach: Getöteter Vater (51) sei beliebter Kinderarzt gewesen

Ob es zwischen den Sportgeräten und den tödlichen Stichverletzungen einen Zusammenhang gibt, ist derzeit nicht gesichert. Das Polizeipräsidium Oberfranken hat den entsprechenden Medienbericht bisher nicht bestätigt. Allem Anschein nach war der dringend Tatverdächtige „berechtigt“ im Haus in Mistelbach. Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend ohne auf weitere Details einzugehen. Für die Bild-Information, dass der 18-Jährige der Freund der ältesten Tochter sei, gibt es bisher keine Bestätigung.

Bild berichtet weiter, dass der junge Mann kürzlich sogar bei der Familie in Mistelbach eingezogen sei. Zuvor hätte der junge Mann Streit mit seiner eigenen Familie gehabt, berichtet Bild und beruft sich auf Nachbarn der getöteten Eheleute in Mistelbach.

Getöteter Kinderarzt aus Mistelbach: große Anteilnahme von Eltern behandelter Kinder

Auf der Facebook-Seite der Kinderarzt-Praxis haben viele Eltern von dort behandelten Kindern ihre Anteilnahme ausgedrückt. Der Tod des Kinderarztes wurde auf der Facebook-Seite der Praxis bisher nicht kommuniziert.

„Wir sind zu tiefst erschüttert. Der beste Kinderarzt aller Zeiten. Ruhen Sie und Ihre Frau in Frieden. Den Kindern wünschen wir alles erdenklich Gute und viele Kraft“, schreibt eine Nutzerin am Sonntagabend. „Wir sind geschockt. Er war ein wundervoller Kinderarzt“, schreibt eine andere Frau.