Beiträge

Sicherheit von Anfang an – Rentenanspruch für Berufsanfänger

Viele Berufsanfänger bekommen endlich das erste selbst verdiente Geld. Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern weist daraufhin, dass Berufseinsteiger ab dem ersten Arbeitstag in der gesetzlichen Rentenversicherung abgesichert sind. 

Neue Azubis in Bayreuth: Landratsamt, Stadtwerke und Polizei präsentieren neue Auszubildende

Das Ausbildungsjahr 2020 ist gestartet. Einige Bayreuther Unternehmen haben neue Azubis und stellen diese vor.

Viele Ausbildungsplätze bleiben in Oberfranken wegen Corona unbesetzt

In Oberfranken haben im September 2020 wesentlich weniger Schulabgänger mit einer Ausbildung begonnen als noch im Vorjahr. Laut IHK Oberfranken kommen auf jeden unversorgten Bewerber 3,4 unbesetzte Ausbildungsplätze.

Zum Ausbildungsstart im Handwerk: 42-Jähriger beginnt Zimmerer-Lehre

Josef Wirtz geht einen ungewöhnlichen Weg. Mit 42 Jahren startet er im September 2020 eine Ausbildung zum Zimmerer im oberfränkischen Prebitz. 

Ausbildung mit Zukunft: Dachdecker sind krisensicher

Wie eine aktuelle Umfrage des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) zeigt kann der überwiegende Teil der Betriebe auch in der Corona-Krise uneingeschränkt weiterarbeiten.

Bewerbungszeitraum für Ausbildungsplätze bei der AOK Bayreuth-Kulmbach verlängert

Um Schüler während der Corona-Pandemie zu unterstützen hat die AOK-Direktion Bayreuth-Kulmbach den Bewerbungszeitraum für Ausbildungsplätze 2021 verlängert. 

Per Telefon und Skype in Bewerbungsgesprächen glänzen

Immer mehr Bewerbungsgespräche finden per Telefon oder Videotelefonie statt. Damit das Interview erfolgreich verläuft, gilt es einiges zu beachten.

“Ein Tag Azubi”: Betriebe öffnen ihre Türen

Den richtigen Beruf zu finden ist nicht einfach. Vor allem junge Menschen haben oft Schwierigkeiten bei den ersten Schritten auf dem Arbeitsmarkt. Mit der Kampagne “Ein Tag Azubi” wollen das Bundesministerium für Familie und die Wirtschaftsjunioren den Jugendlichen einen echten Einblick in den beruflichen Alltag bieten.

Schnuppertag für Jugendliche

Die Aktion fand auch in Bayreuth in statt. Insgesamt konnten die Wirtschaftsjunioren hier 22 Jugendlichen aus der Region, darunter acht Geflüchtete, in zwölf Betriebe schnuppern lassen. Das Besondere am Aktionstag: Die Jugendlichen begleiteten an diesem Tag einen Auszubildenden durch seinen Arbeitstag.

Die jungen Leute erleben so hautnah die Arbeitswelt eines Auszubildenden. Mit dem Aktionstag wollen wir Jugendliche mit Benachteiligungen gezielt auf die Chancen einer dualen Ausbildung aufmerksam machen.

(Florian Eagan, Projektleiter des Aktionstages bei den Wirtschaftsjunioren Bayreuth)

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung erhielten die teilnehmenden Jugendlichen eine Urkunde. Foto: Wirtschaftsjunioren Bayreuth

“Der Tag bietet wertvolle Impulse”

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken, sowie weitere regionale Partner unterstützen den Aktionstag der Wirtschaftsjunioren und sehen eine echte Chance darin.

Die Jugendlichen entdecken Stärken und erhalten wertvolle Impulse zur Entwicklung von Berufsperspektiven.

(Ralph Werner, Unternehmer aus Bayreuth)

Knigge im Job: Auf diese Dinge kommt es an!

Gute Manieren zu Tisch sind wichtig. Doch Knigge ist noch viel mehr! Auch im Berufsleben gibt es Einiges, das man beachten sollte. Gestützt sind die Regeln auf das Buch “Über den Umgang mit Menschen”, dass Adolph Franz Friedrich Ludwig Freiherr von Knigge vor mehr als 200 Jahren schrieb. Im Rahmen der Bayreuther Ausbildungsmesse informierte Steffen Dörfler von Team Gold in der Oberfrankenhalle, worauf es ankommt. Ein Video-Interview finden Sie über dem Text.

Es bleiben nur wenige Millisekunden

“Der erste Eindruck entsteht bereits nach wenigen Millisekunden”, erklärt Dörfler. Schneller, als man z.B. Blinzeln kann. Ein gepflegtes Äußeres sei dabei natürlich wichtig, vielmehr gehe es aber um die eigene Körpersprache, erklärt er: Dazu gehören eine aufrechte, aber zugleich entspannte Körperhaltung und gute Umgangsformen.

Höflichkeit, Respekt und Wertschätzung sind bereits eine gute Basis.

(Steffen Dörfler, Business Trainer bei Team Gold)

Der Business-Coach gab den Jugendlichen auf der Ausbildungsmesse in Bayreuth Tipps. Foto: Carolin Richter

Erste Challenge: Die richtige Begrüßung

“Es fängt bereits bei der Begrüßung an”, sagt er. Wichtig zu wissen: “Der Ranghöhere wird immer zuerst gegrüßt. Das Alter oder das Geschlecht spielen dabei keine Rolle”, fügt er hinzu. Außerdem entscheide der Ranghöhere dabei, ob er die Hand geben möchte oder nicht. Als Azubi solle man also zum Beispiel immer auf ein Signal des Ausbilders warten. Wann genau man sich verabschiedet und es Zeit ist zu gehen, bestimmt ebenso der Ranghöhere.

Symbolfoto: Pixabay

Zweite Challenge: Die richtige Ansprache

“Der Ranghöhere entscheidet auch, ob man sich duzt oder siezt”, so Dörfler. Manchmal ist man unsicher, wenn das Gegenüber mehrere Titel hat. Doch das sei eigentlich ganz einfach: Heiße jemand Herr Prof. Dr. med. Hans Wurst, reiche es Herr Professor Wurst zu sagen. “Es reicht aus den höchsten Titel zu verwenden – es sei denn, derjenige besteht ausdrücklich auf eine andere Form”, ergänzt er. Stellt man sich neu bei Kollegen oder Geschäftspartnern vor, sollte man immer den eigenen Vornamen, Nachnamen und die jeweilige Funktion im Unternehmen nennen.

Achtung beim “Hallo”

Bei E-Mails wird zur Begrüßung oft “Hallo” verwendet. “Das kann ich allerdings nur machen, wenn ich denjenigen bereits gut kenne”, warnt Dörfler. Ansonsten sei “Guten Tag” wohl am Geeignetsten, wenn man als Azubi eine Mail an einen Ranghöheren schreibe.

Dritte Challenge: Die richtige Distanz waren

Etwa 50 Zentimeter beträgt die Distanzzone bei einem geschäftlichen Gespräch. Man nennt sie auch Intimzone – aus gutem Grund: “Rückt man näher, könnte sich das Gegenüber schnell unwohl fühlen”, sagt der Experte.

Die Distanzzone bei einem geschäftlichen Gespräch sollte im besten Fall 50 Zentimeter, also etwa eine Armlänge, betragen.

Doch man sollte auch nicht zu weit voneinander entfernt sein, denn: “Je weiter man entfernt ist, desto lauter spricht man. Das kann auch schnell aggressiv wirken”, so Dörfler. Zudem sei es keine gute Idee, im  geschäftlichen Raum die Köpfe zusammen zu stecken und flüstern. “Verstehen anderen im Raum nicht alles, wirkt es schnell so, als würde man lästern – ein echtes Tabu”, fügt er hinzu.

Vierte Challenge: Smalltalk ist wichtig

Beim Smalltalk gelte: “Am besten über Wetter, Essen oder Sport reden. Eben sehr neutral und nie zu persönlich. Schließlich soll das Gespräch meist das Eis brechen und eine positive Atmosphäre erzeugen”, so der Experte. Auch das Handy bleibe am besten in der Tasche, wenn man auf eine Gruppe anderer Kollegen treffe und warte.

Fünfte Challenge: Pünktlichkeit

Vor einer Besprechung sei es optimal fünf Minuten früher zu erscheinen. “Eben nicht zu knapp, aber genauso wenig schon eine halbe Stunde zuvor – die hätte man produktiver nutzen können”, sagt Dörfler und grinst.

Ausbildungs-Start: Diese Azubis lernen bei Maisel

Mit dem Beginn ihrer Ausbildung bei der Brauerei Gebrüder Maisel starten diese jungen Erwachsenen in das Berufsleben.

Seiten

Jetzt schon Lust auf Rente? Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei der Deutschen Rentenversicherung

Advertorial

Jetzt schon Lust auf Rente? Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei der Deutschen Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern ist dein Arbeitgeber mit Zukunft! Du suchst zum 1. September 2021 eine krisensichere Ausbildung in einer modernen Verwaltung? Dann bist du hier genau richtig! 

Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern ist dein Einstieg in ein sicheres Berufsleben. Rund 60 Nachwuchskräfte starten jährlich im September bei der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern in Bayreuth und Würzburg ins Berufsleben.

Bewirb dich jetzt für 2021!

Wir suchen für unsere Verwaltung in Bayreuth zum 1. September 2021  Auszubildende zum Sozialversicherungsfachangestellten (m/w/d).

Passend dazu bietet die Deutsche Rentenversicherung eine Online-Informationsveranstaltung zum Thema Ausbildung und duales Studium an:

Mittendrin, statt nur dabei – Ausbilder und Auszubildende stehe dir online an diesem Tag für deine Fragen zur Verfügung. Dich erwartet eine Präsentation zu unserer attraktiven Ausbildung sowie ein virtueller Hausrundgang mit unseren Nachwuchskräften. Am Ende der Veranstaltung stehen wir gerne für Fragen zur Verfügung.

Info-Online-Veranstaltung der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern

Wann: Mittwoch, 23. September 2020 um 14:30 Uhr oder 15:30 Uhr (Dauer 30 Minuten)

Anmeldung: per Email an beruflichebildung@drv-nordbayern.de – Kennwort: Online-Infoveranstaltung oder telefonisch bei Frau Knaup unter 0931 – 802 – 3289 (für Würzburg) oder bei Frau Thomas unter 0921 – 607 – 2881 (für Bayreuth).

Sei schnell, denn die Teilnehmerplätze sind begrenzt!

Mehr Informationen zur Online-Bewerbung

Mehr Informationen zu dem Beruf der Sozialversicherungsangestellten und der Online-Bewerbung findest du unter www.drv-nordbayern.de/ausbildung.

Deine Ansprechpartnerin in Bayreuth ist: Erna Raps – Telefon: 0921 – 607 – 2870.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Advertorial